zur Navigation springen

Kleines Dorf an der B 5 plant Party : Unser Dorf geht ins Internet

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Düpow bereitet sich auf 775. Geburtstag vor / Programm steht, Überraschungen inklusive

von
erstellt am 14.Mai.2014 | 12:00 Uhr

Wie Perleberg feiert auch Düpow den 775. Geburtstag – vom 20. bis 22. Juni um es genau zu sagen. Und so ein Jubiläum will natürlich auch standesgemäß begangen werden. „Sicher nicht so groß wie Perleberg, eben mit kleinem Budget und ganz viel Herz“, bringt es Ortsvorsteher Reiner Guhl auf einen kurzen Nenner. So um die sechs Leute zählt der harte Kern, der bereits fleißig am Organisieren und Zusammenstellen ist. Die meisten Einladungen an ehemalige Düpower sind längst mit der Post versandt. Geburtstagspostkarten Marke Düpow und davon stattliche 2500 Stück habe man drucken lassen, die selbst schon die Geschichte des Dorfes ins Blickfeld rücken. „Jeder Haushalt hat welche für seine persönlichen Gäste bekommen. Zudem werden wir die Postkarten mit der Einladung zum Mitfeiern in den Stadtinformationen Perleberg, Wittenberge, Pritzwalk und Bad Wilsnack anbieten und auch in einigen Gaststätten“, so der Düpower Ortsvorsteher.

Und noch eine Offerte hat Düpow in Angriff genommen: „Unser Dorf geht ins Internet.“ Eine echte Herausforderung selbst mit professioneller Hilfe, gesteht Reiner Guhl, denn die Seiten müssen gefüllt, Material zusammengetragen und aufbereitet werden. Inzwischen ist das kleine Dorf bereits online. Einen Link gibt es auch aufs Dorffestkonto, das weiter gefüllt werden will. „775 Euro haben wir von der Stadt, 1500 Euro von der Jagdgenossenschaft. Wir werden überdies noch Sponsoren ansprechen und hoffen natürlich auf materielle oder finanzielle Unterstützung“, sagt der Ortsvorsteher. Denn am eigentlichen Festsamstag werde es eine große Tombola geben für die man Preise mit echtem Aha-Effekt sucht. Beim Hauptgewinn wird es in die Luft gehen, allerdings werde nicht geflogen, sondern gefahren, verrät Reiner Guhl.

Die große Geburtstagsparty im kleinen Dorf startet am Freitagabend, 20. Juni, mit einem Konzert in der Kirche mit dem Chor „Wilsnack Cantabile“. Am Samstag dann verwandelt sich das ganze Dorf, lädt ein zu einem Bummel über die Höfe und durch die Geschichte. Mit dem Kremser kann man sich von einem Ende des Ortes ans andere kutschieren lassen. Kinder werden „Quer durch die Gasse“ tanzen, die Blasmusik wird aufspielen, am Abend dann Burgrock für Stimmung und ein Feuerwerk für Faszination pur sorgen. Und auch an ein Public Viewing auf dem alten Hof neben der Kirche ist gedacht. Schließlich spielt Deutschland gegen Ghana. Sonntag wird zum Gottesdienst und dann zum Geburtstagsfrühschoppen geladen.

Das ist im Gros das Programm. Und an diesem wird derweil noch fleißig weitergestrickt. „Es muss einfach auch Unwägbares dabei sein, damit man noch Überraschungen erlebt“, lautet das Motto des Ortsvorstehers. Und das ist bereits sicher: Überraschungen wird es geben.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen