Unfall zweier Lkw: Eiermatsch auf der Autobahn

Bei einem Unfall auf der A 24 verlor dieser Lkw seine Ladung mit Eiern. Foto: Thomas Schulz
Bei einem Unfall auf der A 24 verlor dieser Lkw seine Ladung mit Eiern. Foto: Thomas Schulz

svz.de von
28. Juni 2012, 07:58 Uhr

Donnerstagmorgen um 7.18 Uhr ging der Pieper bei den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Putlitz. Einsatz auf der A 24 zwischen der Auffahrt Putlitz und Suckow Richtung Berlin. Unfall zweier Lkw mit eingeklemmten Personen hieß es zunächst. Ein 40-Tonner ist auf einen kleineren Lkw aufgefahren, der daraufhin zur Seite kippte. Er hatte Eier geladen, die sich auf dem angrenzenden Acker und der Straße verteilten. Der 79-jährige Fahrer wurde im Führerhaus eingeklemmt, konnte sich aber selbstständig befreien, als die sieben Kameraden der Wehr anrückten. Beide Fahrer wurden vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert. Die A24 war für mehrere Stunden bis etwa 12 Uhr in der Fahrtrichtung Berlin voll gesperrt. Der Verkehr wurde in der Zwischenzeit durch Putlitz geleitet. Nach Aussagen des stellvertretenden Wehrführers Maik Vogt bildete sich ein etwa drei Kilometer langer Stau für Autofahrer aus Parchim kommend. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf zirka 150 000 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen