zur Navigation springen
Der Prignitzer

21. Oktober 2017 | 12:37 Uhr

Umjubelte Opernaufführung

vom

svz.de von
erstellt am 19.Jun.2011 | 06:44 Uhr

Klein Leppin | Ein Wagnis erhielt am Ende frenetische Ovationen: Am Wochenende wurde unter Regie des Festland e. V. die selten gezeigte Schauspieloper "King Arthur" in Klein Leppin aufgeführt. Insgesamt kamen knapp 1000 Opernfreunde in das kleine Dorf in der Gemeinde Plattenburg, wo Samstag und Sonntag drei Vorstellungen sowie am Freitagabend die öffentliche Generalprobe stattfanden.

"Dorf macht Oper" - das Konzept ging zum wiederholten Male auf. Unter den rund 120 Akteuren befanden sich zahlreiche Prignitzer. Professionelle Sänger und Darsteller agierten Seite an Seite mit Laien, Unterschiede waren kaum spürbar. "Eine gelungene Sache", schätzte Steffen Tast als musikalischer Leiter die Premiere am Sonnabendnachmittag ein. Unterstützt wurde der einfallsreiche Bühnenaufbau von Bewohnern aus Klein Leppin und Umgebung, sie steuerten alte Tische sowie Spiegel für die Ausstattung bei.

Nach den Aufführungen von "Romeo & Julia", "Freischütz", "Karneval der Tiere", "Sommernachtstraum", "Zauberflöte" und "Orpheus und Eurydike" wagte man sich mit "King Arthur" an etwas ganz Neues heran. Das Stück ist keine Oper im klassischen Sinne, sondern changiert zwischen Schauspiel und Gesang. Die Schauspieler präsentierten ihren Part auf Deutsch. Der Gesang hingegen sei nicht so ohne Weiteres ins Deutsche übertragbar, bliebe daher englisch, so Steffen Tast. Durch das deutschsprachige Libretto jedoch konnten die Zuschauer die Handlung gut verfolgen.

Das Projekt "Dorf macht Oper" wurde in diesem Jahr mit dem Titel "Ausgewählter Ort" im Land der Ideen geehrt. Seit 2006 wählt eine Expertenjury alljährlich 365 besondere Orte aus tausenden deutschen Bewerbern aus. Erstmals wird dieses Jahr in den sechs Wettbewerbskategorien - Wirtschaft, Wissenschaft, Umwelt, Kultur, Bildung und Gesellschaft - jeweils ein Bundessieger geehrt. Zusätzlich können alle Deutschen seit März online einen Publikumssieger wählen. Der rbb war am Wochenende für Dreharbeiten zu Gast. Der halbstündige Film über "Dorf macht Oper" soll am 23. Juli um 18.30 Uhr ausgestrahlt werden.

Nach den Opernaufführungen am Wochenende visiert der Festland e. V. bereits neue Ziele an, wie Vereinsvorsitzende Christina Tast informierte. In der letzten Sommerferienwoche gibt es den Auftakt zu einer Musiktheaterwerkstatt. Das gemeinsame Projekt mit der Kreismusikschule Prignitz erstrecke sich über ein bis zwei Jahre, spreche Kinder und Jugendliche an, so Tast. Komponieren, Gestalten, ein Bühnenbild bauen - am Ende stehe eine Aufführung, umschreibt Christina Tast das Ziel. 20 bis 30 junge Leute können sich in der Musiktheaterwerkstatt ausprobieren.

Kinderchor der Komischen Oper gastiert
Am kommenden Sonntag, dem 26. Juni, steht bereits der nächste Höhepunkt in Klein Leppin an: Der Kinderchor der Komischen Oper Berlin gibt um 14 Uhr im Festspielhaus ein Konzert unter dem Motto „Vom Kinderlied zur Kinderoper“. Der Eintritt ist frei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen