In Wittenberger Supermärkten gesehen : Tüten-Kartoffelpüree gefragt wie nie

von 17. März 2020, 12:00 Uhr

svz+ Logo
Filialleiter Marko Hoppe fährt eine neue Palette Toilettenpapier heran.
Filialleiter Marko Hoppe fährt eine neue Palette Toilettenpapier heran.

In Zeiten von Corona hinterlässt das gesteigerte Kaufverhalten seine Spuren in den Supermärkten.

Wer dieser Tage einkaufen geht, findet bestätigt, was man allerorten hören kann: Das durch die Sorge vor Quarantäne ausgelöste Kaufverhalten spiegelt sich in den Regalen. Reis, Nudeln, Fertigsuppen in Dosen, Kartoffelpüree und Aufbackbrötchen verkaufen sich in rauhen Mengen und geben den Blick auf die unbestückten Regale frei. In den Tiefkühltruhen sch...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite