Gelungene Premiere : Tanz unterm Regenschirm

Begeisterten das Publikum in Groß Warnow: Das Jugendblasorchester, die Premsliner Blasmusikanten und Blecheinander.
Foto:
1 von 1
Begeisterten das Publikum in Groß Warnow: Das Jugendblasorchester, die Premsliner Blasmusikanten und Blecheinander.

Die Veranstaltung „Blech im Garten“ erlebt seine erfolgreiche Premiere. Über 200 Gäste bleiben trotz vereinzelter Regenschauer

svz.de von
31. Juli 2017, 05:00 Uhr

„Nach diesem Erfolg werden wir ,Blech im Garten’ auf jeden Fall wiederholen. Diese Veranstaltung wird Tradition in Groß Warnow“, da ist sich Wehrführer Tommy Schmidt sicher. „Wir hatten mit 50 Leuten gerechnet. Und jetzt mussten wir noch Bierzeltgarnituren dazuholen.“

Der Pfarrgarten ist fast überfüllt, überall sitzen und stehen die mehr als 200 Besucher, um der Premiere von „Blech im Garten“ am Sonnabend zu erleben. Und es ist ein dankbares Publikum: Zwei-, dreimal geht ein Schauer über der Pfarrwiese nieder. Aber keiner verlässt den Ort, es werden Schirme aufgespannt und Regencapes übergezogen bzw. Schutz unter dem Zeltdach und am Bierwagen gesucht. „Wenn der Schauer vorüber ist, können Sie gern nach unserer Musik tanzen“, sagt Jan Milatz von den Premsliner Blasmusikanten. Doch so lange wollen dann einige doch nicht warten, und es geht zum Tanz unterm Regenschirm auf die Tanzfläche vor der Bühne.

Die Premsliner bilden den Mittelteil eines rund fünfstündigen Blasmusikevents. Mit ihrem ersten Auftritt vor so großem Publikum eröffnet das Jugendblasorchester „Blech im Garten“. Erst seit März spielen die acht jungen Musiker unter der Leitung von Konstantin Behrens zusammen. Begeistert werden die jungen Musiker gefeiert, und das Lampenfieber, dass Jungen und Mädchen vorher hatten, ist schnell vergessen. Mit „Blecheinander“ findet der Abend seinen Abschluss. „Wir wollen heute einmal moderne Blasmusik spielen“, kündigen die Musiker dem Publikum an. „Wir spielen das, was sonst Keyboard und E-Gitarre vorbehalten ist.“ Und so unternehmen die Musiker von „Blecheinander“ eine Reise in die bunte Welt des Schlagers und des Evergreens. „Das Zusammenspiel der Groß Warnower Feuerwehr und der Vereine Swingside-Die-Bigband und des Arche-Noah-Vereins Premslin hat funktioniert und wir freuen uns auf die Neuauflage 2018“, sagt Ricardo Danelzig, Leiter der Premsliner Bläser.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen