Wittenberge : Strutz und Zeida tragen sich ins Ehrenbuch ein

23-11368044_23-66107913_1416392308.JPG von
24. Mai 2019, 05:00 Uhr

Eine besondere Ehrung erfuhren die Stadtverordneten Wolfgang Strutz (Die Linke) und Karin Zeida (UBG) Mittwochabend auf der letzten Sitzung des Wittenberger Stadtparlaments in dieser Legislaturperiode. Die beiden Kommunalpolitiker konnten sich in das Ehrenbuch der Stadt eintragen. Wie Karsten Korup als Vorsitzender des Stadtparlaments sagte, würdige man damit das langjährige politische und gesellschaftliche Engagement der Parlamentarier. Wolfgang Strutz macht seit über 28 Jahren als Abgeordneter der PDS bzw. der Linkspartei Politik für Wittenberge. Zehn Jahre, von 2003 bis 2014, war Strutz Vorsitzender des Stadtparlaments, steuerte es, wie Korup sagte, sicher auch durch teils schweres Fahrwasser.

Mit dem Eintrag ins Ehrenbuch würdigten die Stadtverordneten zudem das Engagement von Karin Zeida. Sie engagiert sich seit 20 Jahren als Ortsvorsteherin von Bentwisch.

Karsten Korup nutzte diese letzte Sitzung vor der Wahl auch, um sich bei den Mitgliedern und Fraktionen für die konstruktive und verantwortungsvolle Zusammenarbeit zu bedanken.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen