Zurück zu altem Gründerzeitglanz : Straßenbau ist i-Tüpfelchen

Die Nedwigstraße ist während der Bauphase bis Ende des Jahres durchgängig befahrbar.
Die Nedwigstraße ist während der Bauphase bis Ende des Jahres durchgängig befahrbar.

Im Sanierungsgebiet Jahnschul-Viertel ist jetzt die Bürgermeister-Jahn-Straße an der Reihe

23-11368044_23-66107913_1416392308.JPG von
02. Juni 2017, 12:00 Uhr

Die Bürgermeister-Jahn-Straße wird ausgebaut. „Wir müssen dazu den gesamten Straßenzug zwischen der Johannes-Runge- und der Schillerstraße voll sperren“, informiert Steffi Gottwald aus dem städtischen Bauamt. Der Straßenausbau ist ein weiterer Mosaikstein, dem Jahnschul-Viertel als Sanierungsgebiet zu neuem alten Gründerzeitglanz zu verhelfen. Gleichzeitig löst die Kommune mit dem Bauen zwei städtebaulich nicht so attraktive Situationen auf. Das betreffe einerseits die derzeitige Einmündung Schillerstraße/Bürgermeister-Jahn-Straße, andererseits den Einmündungsbereich am Bürgerzentrum, so Gottwald. Mit der Neugestaltung sollen dort kleine Plätze entstehen, markiert durch Solitärbäume. Steffi Gottwald erklärt: „Wir ziehen beispielsweise vor dem Bürgerzentrum den Bordstein weiter herum, so dass ein kleiner Platz entstehen kann.“

Die Bürgermeister-Jahn-Straße erhält wieder eine Pflasterdecke. Allerdings werden die sogenannten Schlackepflastersteine durch weniger glattes Pflaster ersetzt. Entsorgt werde das momentane Pflaster aber nicht. Steffi Gottwald sagt: „Jenes ist ideal für die Pflasterung von Gossen geeignet, dafür werden wir es mit verwenden.

Der ursprünglich ins Auge gefasste Baubeginn war Anfang dieses Monats. Jetzt steht fest, er wird nicht vor dem 12. Juni sein. Das hängt mit der Bereitstellung von Materialien zusammen.

Mit der Sperrung der Bürgermeister-Jahn-Straße werden die Parkplätze in dem Bereich etwas knapper. Wie Uwe Karger als stellvertretender Ordnungsamtsleiter erklärt, wird die Einbahnstraßenregelung für die parallel verlaufende Nedwigstraße aufgehoben und ein Parkverbot ausgesprochen. Eingerichtet werden Kurzzeitparkplätze auf der Schulseite, gedacht für Eltern und Besucher des Bürgerzentrums. Während der ersten Bauphase wird die Nedwigstraße noch durchgängig befahrbar sein, später wird sie Sackgasse, erklärt Karger.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen