zur Navigation springen
Der Prignitzer

18. Dezember 2017 | 04:27 Uhr

Tourismus : Sterne auch fürs Ferienhaus

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

27 private Unterkünfte sind derzeit im Reisegebiet Prignitz zertifiziert / Interessierte Gastgeber sollten sich bis 14. August melden

von
erstellt am 29.Jul.2015 | 08:00 Uhr

Klassifizierungen sind im Tourismus gefragt – nicht nur für Hotels und Pensionen, sondern auch bei privaten Ferienunterkünften. Sie sind für Gäste ein Wegweiser zu qualitätsvollen Angeboten und bieten dem Gastgeber zusätzliche Werbemöglichkeiten. Bundesweit steigt die Zahl klassifizierter Häuser Jahr für Jahr. Auch in der Prignitz dokumentieren private Anbieter ihre Qualität mit Sternen. Derzeit nimmt der Tourismusverband Prignitz die im Drei-Jahres-Rhythmus die erforderlichen Überprüfungen von DTV-klassifizierten privaten Ferienunterkünften vor.

Für die Reiseregion Prignitz ist der Tourismusverband der lizensierte Partner des Deutschen Tourismusverbandes (DTV) für die Klassifizierung von Ferienwohnungen, -häusern und Privatzimmern. Zwei ausgebildete Prüfer stehen den Vermietern als Ansprechpartner zur Verfügung und nehmen die Einstufungen: Bodo Rückschlag und Mike Laskewitz. Im Reisegebiet Prignitz sind derzeit 27 private Unterkünfte mit DTV-Sternen ausgezeichnet. Davon können zwei Häuser mit fünf Sternen seit 2013 für ein besonders hochklassiges Angebot werben: die Ferienwohnung „carpe diem“ in Perleberg (Fam. van Essen) und das Ferienhaus Kulturhof Breetz (Fam. Oppenhäuser).

Laut Aussage des DTV steigt die Wahrscheinlichkeit, von den Gästen gebucht zu werden, für Anbieter mit einer Klassifizierung um 25 Prozent. Deshalb ruft der Tourismusverband die Prignitzer Privatvermieter einmal mehr auf, ihre Angebotsqualität durch eine Klassifizierung zu dokumentieren und damit zu werben.

„Wir empfehlen den Gastgebern, einfach Kontakt zum Verband aufzunehmen. Sie erhalten dann umgehend die Unterlagen, mit deren Hilfe sie sich selbst einschätzen können und zugleich Einblick in die Qualitätsansprüche gewinnen. Auf Basis dieser Selbstauskunft erfassen dann die Prüfer bei einem Vor-Ort-Besuch alle notwendigen Daten. Außerdem gibt es Tipps, wie die Unterkunft noch gästefreundlicher gestaltet werden kann“, machen die beiden Prüfer Mike Laskewitz und Bodo Rückschlag deutlich.

Die erreichten Sterne werden an Hand einer Datenbank ermittelt und vom DTV bestätigt. Erst dann gibt es Plakette und Urkunde. Alle drei Jahre wird die Klassifizierung überprüft. Wer sich dieser Folgeklassifizierung nicht unterzieht, darf nicht mehr mit den Sternen werben. Auch dies überprüft der Tourismusverband. In diesem Jahr sind im Reisegebiet sieben Folgezertifizierungen fällig. Diese Anbieter erhielten vor kurzem die Unterlagen vom Verband.

Wer Interesse an der Klassifizierung einer Privatzimmers oder einer Ferienwohnung bzw. eines Ferienhauses hat, sollte sich bis zum 14. August beim Tourismusverband melden, damit die Sterne rechtzeitig für die Werbung im nächsten Jahr eingesetzt werden können.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen