Start in die Kniepersaison

Im großen Kessel kocht Jeannine Groth das Traditionsgericht Knieperkohl.  Fotos: Thomas Bein
1 von 2
Im großen Kessel kocht Jeannine Groth das Traditionsgericht Knieperkohl. Fotos: Thomas Bein

Kuhbier lädt zu Bauernmarkt und Unterhaltung ein / Tourismusverein Pritzwalk hat Organisation in der Hand

von
04. November 2014, 09:42 Uhr

Der Startschuss für die diesjährige Kniepersaison fällt am Samstag nächster Woche. Rund um das Dorfgemeinschaftshaus und auf dem Hof der Familie Schneider in Kuhbier wird die Zeit des traditionellen Prignitzer Kohlgerichtes offiziell eröffnet.

Der Veranstaltungsort ist bewusst gewählt, so Hans-Werner Boddin vom Pritzwalker Tourismusverein. Sabine Schneider, die 20 Jahre das Prignitzer Nationalgericht Knieperkohl für Privatkunden, Handel und Gastronomie herstellte, hat ihre Produktionsstätte geschlossen und an diesem Tag wird offiziell die Knieperkohlherstellung an Jeannine Groth aus Preddöhl (Amt Meyenburg) übergeben.

Die neue Knieperkohlproduzentin hat schon vor der Saisoneröffnung reichlich gekocht, damit an diesem Tag der am neuen Standort hergestellte Knieperkohl auch zum Verkauf und zum Verkosten angeboten werden kann. Jeannine Groth stellt den Knieper nach traditionllem Rezept her und hat sich bei Sabine Schneider viele Tipps und Hinweise geholt.

Im verkehrsberuhigten Kuhbier können die Gäste der Saisoneröffnung neben leckeren und deftigen Gerichten sowie Kaffee und Kuchen aus dem Buschbackofen auch weitere regionale Erzeugnisse probieren oder kaufen. Es wird einen Flohmarkt geben, Keramikartikel, Holzschnitzereien und Adventsartikel warten auf Interessenten. Scherenschleifer Wilfried Bels aus Perleberg kümmert sich um stumpfe Schneidwerkzeuge und sorgt wieder für einen scharfen Schnitt.

Die Theatergruppe des Pritzwalker Gymnasiums und Märchenerzählerin Renate Groenewegen alias „Knubbelkrud“ sorgen mit ansprechenden Programmen für die Unterhaltung der kleinen und größeren Besucher. Auch der Streichelzoo und das Treckersitzen werden ebenso ihre Fans finden wie der Luftballonweitflugwettbewerb.

Beim Höhepunkt des Tages aber dreht sich alles um die neue Knieperproduzentin. Sabine Schneider will den Anlass nutzen, um gegen Mittag die Produktion offiziell an Jeannine Groth zu übergeben und ihre Nachfolgerin vorzustellen. An der Organisation des Treibens sind neben dem Tourismusverein Pritzwalk der Ortsbeirat Kuhbier, die freiwillige Feuerwehr, der Wahrbergeverein Groß Woltersdorf, die Gemeindeverwaltung Groß Pankow und die Familie Schneider beteiligt.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen