zur Navigation springen

Abc-Schützen aufgepasst : Start an der Rolandschule

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Von schuleigenen Hausaufgabenheften, einem Referendar, baulichen Veränderungen und dem Rolandfest 2017

von
erstellt am 07.Sep.2016 | 05:00 Uhr

49 Abc-Schützen machten sich am Montag auf den Weg in die Rolandschule. Und zum Start gab es das schuleigene Hausaufgabenheft geschenkt. „Seit dem vergangenen Schuljahr haben wir dieses. Den Roland auf dem Deckblatt gestalten die Schüler übrigens selbst“, fügt Schulleiterin Heike Rudolph an . Dank des Schulfördervereins, der jedes mit zwei Euro stützt, können die Eltern der anderen Schüler das Hausaufgabenheft günstiger erwerben. „Insofern ist der Förderverein natürlich dankbar für jede finanzielle Zuwendung“, betont die Schulleiterin.

Mit dem neuen Schuljahr sind auch alle Lehrerstellen besetzt, habe man mit Thomas Kajnat auch einen Referendar und „damit den ersten Mann in unserem Pädagogenteam, was ich sehr begrüße“, betont die Schulleiterin lächelnd. Besonders freue sie, dass der junge Mann, der aus Perleberg kommt, seine Lehrerzukunft durchaus auch in der Prignitz sehe.

Auch einige bauliche Neuerungen brachte der Schulstart. So wurden die Sanitäranlagen auf die Bedürfnisse der Schüler umgerüstet. In den Herbstferien werde zudem ein weiterer Klassenraum Schallschutz erhalten. „1912 gebaut war unser Schulgebäude das letzte von vier in der Stadt, damals als Knabenschule errichtet.“ Ein geschichtsträchtiges und denkmalgeschütztes Gebäude, das aber natürlich auch so seine Tücken habe. „Wir haben ein Raumproblem“, bringt es die Schulleiterin auf den Punkt. 296 Mädchen und Jungen lernen an der Rolandschule, „so viele wie noch nie“. Insofern sei man mit der Stadt auch im Gespräch und diese bemüht, eine Lösung zu finden.

Eine solche deutete sich mit der Neugestaltung des Vorplatzes der Schule für die Verkehrsführung an. „Wenn Autos, Räder und Schüler morgens hier ankommen, dann wird es schon recht problematisch in diesem Bereich“, beschreibt Heike Rudolph die derzeitige Situation.

Stichwort Umgestaltung: Eine solche erwartet demnächst auch den Medienraum der Schule. Installiert werde hier ein interaktiver Monitor, sprich ein Whiteboard. „Das steht nicht zuletzt auch für unseren Anspruch als Schule neben traditionsbewusst, sprich Bewährtes bewahren auch im Lernen, auch modern und für Neues aufgeschlossen zu sein“, betont die Schulleiterin und weiß dabei ihre 18 Kollegen hinter sich. „Ein tolles Team, das ich übernommen habe“, fügt sie an. Seit dem 1. Februar 2015 ist Heike Rudolph Schulleiterin an der Rolandschule. „Wir sind hier das Team Heike“, sagt sie lachend und verweist auf ihre Stellvertreterin Heike Pankow.

2015 wurde dann auch das erste Mal das Rolandfest an der Schule gefeiert, das im nächsten Jahr seine Neuauflage erfahren werde. „Wir wollen es alle zwei Jahre begehen.“

Hingegen täglich startet man an der Schule sportlich in den Unterricht. Koordinationsübungen sind angesagt, „ein super Training für das Gehirn“, ergänzt die Schulleiterin und Spaß mache es den Kindern außerdem. Gute und gesunde Schule, auf diesen Weg habe man sich gemacht und da gehört der Bewegungskalender auf jeden Fall dazu.

         Einschulung Seite 11

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen