„Können wir gut gebrauchen“ : Stadt Wittenberge übergibt 480 Mund-Nase-Masken an Pflegeeinrichtungen

von 11. April 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Übergabe auf Abstand: Constanze Stehr (l.), stellvertretende Bürgermeisterin von Wittenberge, übergibt selbstgenähte Mund-Nase-Masken an Liane Zucht, die einen ambulanten Pflegedienst betreibt.
1 von 2
Übergabe auf Abstand: Constanze Stehr (l.), stellvertretende Bürgermeisterin von Wittenberge, übergibt selbstgenähte Mund-Nase-Masken an Liane Zucht, die einen ambulanten Pflegedienst betreibt.

Unternehmerin spendet 6000 Einweghandschuhe

Die Stadtverwaltung Wittenberge hatte die Bürger aufgerufen, Mund-Nase-Masken zu nähen, die Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen zugute kommen. Und die Wittenberger waren sehr fleißig: Über 480 Masken sind zusammengekommen. Die Stadt hat die Masken gewaschen, gut eingepackt und an mehrere Pflegedienste in der Stadt übergeben. 200 Stück hat die stellver...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite