zur Navigation springen
Der Prignitzer

18. November 2017 | 15:15 Uhr

Perleberg : Spielothek-Überfall im Fernsehen

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

rbb-Kriminalreport hofft, mit Ausstrahlung am morgigen Sonntag Licht in den Fall zu bringen

von
erstellt am 24.Sep.2016 | 16:00 Uhr

Noch immer tappen die Ermittler im Dunkeln: Am Sonnabend, dem 23. Januar dieses Jahres, überfiel ein junger Mann die Spielhalle „Tivoli“ in Perleberg, Wittenberger Straße. Mit einem langen Küchenmesser in der Hand forderte er an jenem Abend gegen 18.20 Uhr von einer 54-jährigen Mitarbeiterin, dass sie den Tresor öffnen soll. Die Frau schaffte es allerdings mit einem Trick, aus der Spielhalle zu flüchten. Daraufhin nahm sich der Räuber offenbar selbst Geld aus der Kasse und verschwand. Insgesamt fehlte ein dreistelliger Eurobetrag.

Recherchen und Fahndungsmaßnahmen führten bislang leider nicht zur Ergreifung des Täters. Auch nicht die Veröffentlichung eines Phantombildes einige Monate später in den Medien. Nun soll der Fall noch einmal in der rbb-Fernsehsendung „Täter – Opfer – Polizei“ nachgestellt und aufgerollt werden. Wie Reporter Bert Sprafke informiert, ist die Ausstrahlung in der Sendung am morgigen Sonntag (25. September), 19 Uhr, vorgesehen. „Wir hoffen, dass das die Ermittlungen voranbringt“, so Sprafke gestern in einem Telefonat mit dem „Prignitzer“.

Dem Unbekannten wird schwerer Raub zur Last gelegt. Die seinerzeit betroffene Mitarbeiterin der Spielothek erlitt einen Schock und musste im Krankenhaus behandelt werden. Beim Täter, so die polizeilichen Informationen von Ende Januar, soll es sich um einen Ausländer handeln, der akzentfrei Deutsch spricht. Beschrieben wurde er folgendermaßen: zirka 1,70 Meter groß, schlank, er trug eine blaue oder schwarze Strickmütze, die er bis zu den Augenbrauen heruntergezogen hatte, sowie ein braun-schwarzes Tuch, hinter dem Kopf zusammengeknotet, zudem schwarze Stoffhandschuhe. Die damals sofort herbeigerufenen Polizisten suchten, unterstützt von einem Diensthund, die Umgebung ab, fanden aber nichts.

„Täter – Opfer – Polizei“ ist das Fahndungsmagazin für Brandenburg und Berlin. Moderator Uwe Madel präsentiert in diesem TV-Format jeden Sonntag ab 19 Uhr eine knappe halbe Stunde lang neue Fälle und Fahndungsergebnisse aus der Region. Beiträge aus dem rbb-Kriminalreport und Wissenswertes rund ums Thema sind auch im Internet in der Mediathek verfügbar.

Hinweise, die zur Ergreifung des Tatverdächtigen führen, nimmt die Kriminalpolizei in der Prignitz jederzeit unter Tel. 03876/7150 entgegen.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen