Hansetour Sonnenschein : Spendenregen in Pritzwalk

Klaus Erdmann aus Karstädt (l.) übergab die von ihm gesammelten Beträge an Tour-Organisator Helmut Rohde (m.).
Foto:
Klaus Erdmann aus Karstädt (l.) übergab die von ihm gesammelten Beträge an Tour-Organisator Helmut Rohde (m.).

500 Kilometer lange Benefiz-Tour durch Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg zugunsten krebs- und chronisch kranker Kinder

Gut 300 Radler der Benefiz-Rundfahrt „Hansetour Sonnenschein“ sind gestern auf dem Pritzwalker Markt von Mädchen und Jungen aus dem Hort „Kunterbunt“ und den Kitas „Tausendfüßler“ und „Kinderland“ begrüßt worden. Lutz Kähler, Geschäftsführer der Stadtwerke Pritzwalk GmbH, überreichte einen Scheck über 500 Euro. Von der Stadt Pritzwalk, der Rochow–Oberschule, der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft, dem Wasser- und Abwasserzweckverband Pritzwalk und aus Privatspenden wurden 1020 Euro übergeben. Klaus Erdmann aus Karstädt sammelte in seiner Region und überbrachte den Organisatoren der Tour 1535 Euro. Zusammen mit Spenden aus Wittstock/Dosse und Meyenburg sowie dem Erlös der Hansetour-Tombola von 1465 Euro geht das Geld an die „Björn-Schulz-Stiftung“ im Land Brandenburg für die ambulante Palliativversorgung unheilbar kranker Kinder und Jugendlicher, so Organisator Helmut Rohde. Bei den inzwischen 20 Benefiz-Radtouren kamen bisher insgesamt 2,3 Millionen Euro Spenden zusammen.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen