Spaß, Schweiß und Erfolg

Maxime des Lindenberger SV, der zum 6. Turnhallenfest einlud und dabei ging es natürlich überaus sportlich zu

von
01. November 2015, 14:37 Uhr

Schon bei der Erwärmung bringen die Frauen und der Nachwuchs des Lindenberger Sportvereins das Parkett am Samstag zum Beben und sorgen so für einen überaus schwungvollen Start des 6. Turnhallenfestes. Rund 50 Mitglieder zählt der Verein. Eine echte Hausnummer, wenn man weiß, dass ganz Lindenberg um die 250 Einwohner hat, listet Ortsvorsteher Rainer Knurbien auf. Auch wenn es um den Sport im Dorf geht, ist er mit von der Partie, „wie es sich für einen ehemaligen Sportlehrer gehört“. Volleyball war einst seine Sportart, „heute lassen sie mich nicht mehr mitspielen“, fügt er lächelnd an und deutet auf sein Knie, das nicht mehr so will, wie er möchte. Statt den Ball übers Netz zu schmettern, pfeift er heute die Spiele.

Neben den Volleyballern und dem Frauensport, gehören natürlich die Fußballer zum Verein, wie auch die Tischtennisspieler und die Reiter. Und so gibt sich am Samstag fast der ganze Ort ein Stelldichein in der Turnhalle, „unserem Freizeitzentrum im Dorf“, ergänzt der Ortsvorsteher. Das es erhalten blieb, dafür haben sie gekämpft. Denn als 2009 die Grundschule geschlossen wurde, stand die Halle zur Disposition. In der Gemeinde fand man Fürsprecher für den Erhalt, mehr noch – die Gemeinde sanierte die Turnhalle aufwendig, die inzwischen 32 Jahre alt ist.

Der Freizeitsport wird hier großgeschrieben und entsprechend sind auch die Angebote zum Turnhallenfest. „Wir legen großen Wert darauf, dass diese die Familien ansprechen, sie motiviert werden, gemeinsam mit dem Nachwuchs sich zu betätigen. Und gesund ist es allemal, sich zu bewegen“, unterstreicht Rainer Knurbien. Ob bei Zumba oder Selbstverteidigung bzw. bei den kleinen sportlichen Einlagen zwischendurch, überall ist mitmachen angesagt, kann man sich ausprobieren. Wer es lieber doch etwas ruhiger mag, der sorgt zumindest für eine lautstarke Kulisse bei den Turnieren der Kicker, Volleyballer und Spezialisten an der grünen Platte. „Unser jährliches Turnhallenfest ist unsere Art zu zeigen, wie wichtig uns unsere Turnhalle ist“, so der Ortsvorsteher, der mit dem Sport immer auch die Gemeinschaft verbindet.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen