Bankraub : Sparkasse Bad Wilsnack am Abend überfallen

Ein Polizeibeamter sperrt den Tatort ab.
Foto:
Ein Polizeibeamter sperrt den Tatort ab.

von
04. Dezember 2014, 19:29 Uhr

Ein maskierter Mann hat gestern Abend die Sparkasse in Bad Wilsnack  überfallen.  Es  war 18 Uhr, als der Mann das Geldinstitut in der Breiten Straße betrat und Geld forderte. Er bedrohte die Angestellten mit einem waffenähnlichen Gegenstand, wie der Dienstgruppenleiter der Polizeidirektion Nord gestern auf „Prignitzer“-Nachfrage bestätigte. Nach seinen Worten befanden sich zum Zeitpunkt des Überfalls fünf Personen in der Bank, darunter vier Mitarbeiter. Die Bedrohten händigten dem Täter Geld aus, zur Höhe der Beute machte die Polizei keine Angaben. Der Überfall soll nur zwei bis drei Minuten gedauert haben. Der Maskierte verhielt sich so unauffällig, dass eine Frau, die in ihrem Ladengeschäft in der Nähe zu tun hatte, nichts bemerkte.

Während Polizisten die Sparkassenfiliale sicherten und der Rettungsdienst die Opfer  betreute, hielt gegen 19 Uhr ein Zeuge mit seinem Fahrrad vor dem Geldinstitut und meinte, einen Mann in schwarzer Kleidung und mit Rucksack in der Nähe des Opel-Autohauses in der Havelberger Straße gesehen zu haben. Sofort nahmen die Beamten die Verfolgung auf.

Um den Täter zu fassen, forderten die Polizeibeamten Unterstützung aus der Luft an, ein Hubschrauber kreiste über der Stadt. Auch ein Fährtenhund wurde eingesetzt. Wie die Polizei informierte, wurde bei dem Überfall niemand verletzt.

Bereits am 18. März 2013 war die Sparkassenfiliale überfallen worden, damals hatte ein Mann mit einer Maschinenpistole die Angestellten bedroht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen