zur Navigation springen

Bundesgartenschau : Sonntag geht die Buga zu Ende

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Abschlussveranstaltung in Havelberg / Nächste große Gartenbauausstellung bereits 2017: IGA in Berlin

Das Programm des Buga-Abschlussfestes am Sonntag, 11. Oktober, in Havelberg ist eine emotionale Mischung aus Erinnerungen an die schönsten Momente der Bundesgartenschau in der Havelregion und einem mutigen Blick nach vorn, sagt Zweckverbands-Sprecherin Amanda Hasenfusz. Start ist um 17.30 Uhr auf dem Parkplatz in der Elbstraße, Eintritt frei.

Dietlind Tiemann, Vorsteherin des Zweckverbandes und Oberbürgermeisterin von Brandenburg, wird mit dem ihr eigenen Blick auf die Buga zurückschauen. Uta Bresan möchte im Interview mit den Ministerpräsidenten von Brandenburg und Sachsen-Anhalt, Dietmar Woidke und Reiner Haseloff, deren ganz persönliche Buga-Höhepunkte kennen lernen. „Zudem zeigen wir unseren Gästen Videos, die alle Anstrengungen und die Freuden bei der Vorbereitung und Durchführung der Buga 2015 Havelregion zeigen.“

„Live-Unterhaltung ist auf jeder Buga ein Muss. Darum holen wir die ,Aristokraten‘ auf die Festbühne, die mit ihrer Comedy-Kunst die Feierlichkeit dieses Tages dem Höhepunkt zutreiben. Ein Hingucker der ganz besonders schönen Art wird die Tanzshow mit Les Copains De Danse“, verspricht Amanda Hasenfusz.


Premiere für Imagefilm der IGA Berlin


Jochen Sandner, Geschäftsführer der Deutschen Bundesgartenschau Gesellschaft DBG, schlägt dann den Bogen zur Internationalen Gartenausstellung (IGA), die vom 13. April bis 15. Oktober 2017 erstmalig in Berlin stattfindet. Sie wird mit einem eindrucksvollen Naturerlebnis inmitten der beliebten Metropole überraschen. Von interkulturellen Themengärten, über sonnenbeschienene Hangterrassen bis zu Open-Air-Konzerten – in einer abwechslungsreichen rund 100 Hektar großen Landschaft im Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf erwarten die Gäste der IGA an 186 Tagen traditionelle Gartenkunst und h inspirierende Ausstellungsbeiträge für eine grüne Lebenskultur.

Anlässlich der IGA wird in Berlin zudem eine Seilbahn errichtet, die über das Ausstellungsgelände schwebt. Bei der Staffelstabübergabe am Sonntagabend ist die IGA Berlin 2017 mit einer Premiere am Start: Zum ersten Mal werden der Imagefilm und das Maskottchen der Internationalen Gartenausstellung präsentiert. Höhepunkt des Abschlussfestes ist die Übergabe des Staffelstabes, der aus einem riesigen Fahnenbanner mit allen Logos der bisherigen Bundes- und Internationalen Gartenschauen besteht, an die IGA Berlin 2017, schreibt die „Volksstimme“. Dann verabschieden sich die Mitarbeiter des Buga-Zweckverbandes auf der Bühne von Besuchern und Partnern. Im Anschluss spielt die Berliner Band „Berge“.

Beim Abschlussgottesdienst ab 16 Uhr im Dom ist das Havelberger Buga-Motto „Erkenntnis“ Thema. Die Predigt hält der evangelische Theologe Stephan Dorgerloh, seit 2011 Kultusminister von Sachsen-Anhalt. Gemeinsam mit Dompfarrer Frank Städler leitet Heilgard Asmus, Generalsuperintendentin für den Sprengel Potsdam, den Gottesdienst.

Die Blumenhallenschau „Ich steh‘ auf Berlin“ in der Stadtkirche ist auch am letzten Buga-Tag bis 18 Uhr geöffnet. Der Buga-Skyliner fährt bis um 19 Uhr.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen