zur Navigation springen
Der Prignitzer

20. November 2017 | 01:38 Uhr

Sonnabend ist Flohmarkttag

vom

svz.de von
erstellt am 12.Apr.2013 | 09:50 Uhr

Wittenberge | Morgen beginnt hier in Wittenberge die Flohmarktsaison. Anders als in den Vorjahren findet das bunte Markttreiben, das Hunderte auf das Gelände des Westprignitzer Einkaufszentrums zieht, aber nicht an einem Sonntag statt. Organisator Waldemar Pänner hat mit dem 13. April einen Samstag gewählt. Der Grund: Bei den Flohmärkten, die Pänner seit einigen Jahren mit wachsendem Erfolg am WEZ organisiert, hatte er sich nicht darum gekümmert, dass das Brandenburgische Ladenöffnungsgesetz den Handel nur an sechs Sonn- bzw. Feiertagen im Jahr gestattet und das auch nur, wenn die Stadtverordneten von Wittenberge die Tage zuvor genehmigt haben. Die Kommune hatte das stillschweigend toleriert. Seit dem vergangenen Jahr funktioniert das nicht mehr, der Landkreis drang auf das Einhalten der Gesetzlichkeit. Viele Flohmarktbesucher protestierten. Sie wollen dort weiterhin gucken und kaufen.

Pänner geht, wie es gestern gegenüber dem "Prignitzer" betonte, davon aus, dass auch der Samstag sich gut für Flohmärkte eignet.

Allerdings hat die Sache einen Haken: Sonnabends ist natürlich auch das WEZ-Einkaufszentrum geöffnet. Die Marktstände können nicht uneingeschränkt auf den Parkflächen aufgebaut werden. "Ich habe mich abgesprochen. Wir haben eine gute Lösung gefunden", sagte Pänner gestern auf Redaktionsnachfrage. Die Händler können seitlich von den Parkplätzen ihre Stände aufbauen. "Das sollte an Platz reichen."

Die Kommune hat dem Flohmarktorganisator gemeinsam mit dem Interessenring WIR, der die Markthoheit in der Stadt hat, auch vorgeschlagen, an den genehmigten verkaufsoffenen Sonntagen die Bahnstraße zwischen Rathaus- und Bäckerstraße für Handel und Wandel zu nutzen. Pänner ist, wie er gestern noch einmal betonte, von der Innenstadt nicht überzeugt. Er meint, dass die Leute, die zum Gucken und Kaufen zum WEZ kommen, nicht in die Bahnstraße fahren. Auf dem WEZ-Gelände will er an jedem zweiten Samstag im Monat Flohmärkte organisieren.

Außerdem hat der Niedersachse sich mit der Verwaltungsgemeinschaft Seehausen geeinigt, im nur wenige Kilometer von Wittenberge entfernten Dorf Vielbaum an der B 189 Sonntagsmärkte zu veranstalten. Der erste findet am 14. April statt, der nächste ist für den 1. Mai vorgesehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen