Alternative zum Import : Soja löst den Raps ab

23-11368050_23-66107917_1416392348.JPG von 24. August 2020, 22:00 Uhr

svz+ Logo
Die Experten begutachten den Reifegrad der Sojabohnen in Kietz: Jens Bothmann, Kevin Löblich, Leonie de la Motte, Martin Habermann de la Motte und Rudolf Gerber (v. l.)
Die Experten begutachten den Reifegrad der Sojabohnen in Kietz: Jens Bothmann, Kevin Löblich, Leonie de la Motte, Martin Habermann de la Motte und Rudolf Gerber (v. l.)

Kietzer Landwirte wagen einen Test und sehen dabei auch die ökologischen Vorteile beim Eigenanbau der wertvollen Futterpflanze

Erstmals baut die Lenzener Wische Rinderzucht GmbH in Kietz Soja an. Eigentümer Jens Bothmann spricht von einer wirtschaftlichen Entscheidung und von ökologischen Vorteilen, die selbst dem brasilianischen Regenwald helfen würden. Geschäftsführer Kevin Löblich formuliert es bodenständig: „Die Kietzer freut es, denn Soja verdrängt den Mais. Sie verfolge...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite