So feiern unsere Prignitzer Kinder

Hoppenrade: Den Gemeindekindertag feierten fast 100 Kinder aus der gesamten Gemeinde Plattenburg beim CJD in Hoppenrade. Die Gemeindeverwaltung hatte die Veranstaltung gemeinsam mit den Kitas organisiert. Zu den Höhepunkten gehörten die Clowns Pipo und Pipolina. Aber auch Polizei und Feuerwehr konnten die Knirpse bestaunen. Zahlreiche Bastel- und Spielstationen sorgten für einen erlebnisreichen Tag bei den Kleinen. Thomas Bein
1 von 6
Hoppenrade: Den Gemeindekindertag feierten fast 100 Kinder aus der gesamten Gemeinde Plattenburg beim CJD in Hoppenrade. Die Gemeindeverwaltung hatte die Veranstaltung gemeinsam mit den Kitas organisiert. Zu den Höhepunkten gehörten die Clowns Pipo und Pipolina. Aber auch Polizei und Feuerwehr konnten die Knirpse bestaunen. Zahlreiche Bastel- und Spielstationen sorgten für einen erlebnisreichen Tag bei den Kleinen. Thomas Bein

svz.de von
01. Juni 2012, 04:41 Uhr

Prignitz | Was für ein Trubel war das gestern in Schulen und Kindergärten der Prignitz. Aber richtig so, denn schließlich war Kindertag.

Mit dem Kindertag soll auch auf die Bedürfnisse und Rechte der Kinder weltweit aufmerksam gemacht werden, denn nicht überall geht es den Sprösslingen so gut wie hier. 13 Millionen Kinder in der Europäischen Union müssen auf essenzielle Dinge verzichten, 30 Millionen Kinder in 35 OECD-Staaten leben in Armut. Das sagt ein aktueller Unicef-Report aus, der Kinderarmut in den wirtschaftlich am höchsten entwickelten Ländern untersucht hat.

Die Geschichte des Kindertages geht übrigens zurück bis in die frühen 20er Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Dabei war es nicht etwa ein Staat in West- oder Mitteleuropa, sondern die Türkei, die 1920 als erstes Land einen Kindertag einführte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen