zur Navigation springen

Ferienaktionen in der Prignitz : So bunt sind die Winterferien

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Ob Bowling, kochen, Vogelhäuschen bauen oder der Kreativität freien Lauf lassen – gemacht wurde, was den Kindern Spaß bereitet

svz.de von
erstellt am 04.Feb.2016 | 21:00 Uhr

Die Ferienwoche bot allerlei Spiel, Spaß und Unterhaltung für die Jüngsten:


Wittenberge


Spannendes Programm mit dem Jugendclub Würfel: Die 20 Ferienkinder haben am Dienstag einen Berliner Indoorspielplatz besucht, waren am Mittwoch beim Geocaching auf digitaler Schnitzeljagd. Gestern ging es für zwei Stunden ins Wittenberger Bowlingcenter. Und abends folgte die Kinderdisco samt Übernachtung im Club.


Gadow


Waldpädagoge Frank Hagedorn und seine Kollegin Kathi Schmidt aus Karnzow haben sich bei den Ferienspielen in Gadow nach den Wünschen der Kinder gerichtet. „Sie wollten Vogelhäuschen bauen, Speere schnitzen, eine Schatzsuche machen und ein Lagerfeuer erleben“, so Schmidt. Die 8-jährige Sophie hat dabei viel gelernt. „Wie man mit einem Nagel, einem Band und Kreide einen Kreis zeichnen kann“, das habe sie vorher nicht gewusst. Denn für die Dächer der Häuschen mussten die Kinder aus Teerpappe Kreise schneiden. Mit der Vorzeichnung ging es leichter. „Der Werkunterricht kommt in den Schulen so leider nicht mehr vor. Mir ist es wichtig, dass die Kinder was Kreatives mit den Händen machen, sägen, schleifen und feilen“, so Hagedorn.


Karstädt


24 Mädchen und Jungen aus dem Gemeindegebiet ließen gestern im Jugendclub Karstädt ihrer Kreativität freien Lauf. „Bei der Anmeldung haben wir die Kinder befragt, was sie denn machen wollen“, erklärte Jugendpflegerin Petra Bethke, die mit ihrer Kollegin Marlies Marks und der Jugendsozialarbeiterin vom JNWB, Karina Pielach, die Kinder dann beim Holzbrettbrennen, Filzen oder Seifengießen anleitete. Und die Mädchen und Jungen waren sich einig: „Das werden Geschenke.“ Bereits am Dienstag ging es in Groß Warnow sportlich zu, am Mittwoch waren sie zum Shoppen in Schwerin.


Perleberg


Wer will fleißige Köche sehen, im „Effi“ trafen sie sich gestern. Schokopudding mit Schneeklößchen sollte es geben. Dazu musste aber erst einmal das Eigelb vom Eiweiß getrennt werden. Eine leere kleine Wasserflasche eignet sich dazu bestens, verrät Nele (7). Weil ihr kleiner Bruder Tristan (4) so auf Pudding steht, hat sie ihn gleich mitgebracht. Zwischen 20 und 25 Ferienkinder sind täglich im Freizeitzentrum „Effi“ – „weil es eben Spaß macht“, bringt es Aline (10) auf den Punkt. Der Renner in der Woche war die Winterwanderung. Auch ohne Winter haben sie Schneemänner entdeckt, verraten die Kinder und äugen dabei spitzbübisch. Denn jene waren aus Schokolade. Die Winterolympiade heute bildet nun den Abschluss des Ferienspaßes – „schade!“, klingt es im Chor.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen