Diskussion in Groß Pankower Gemeindevertretung : Skaterbahn bleibt im Haushalt

von 02. April 2020, 20:00 Uhr

svz+ Logo
Seit 2018 setzen sich Groß Pankower Jugendliche für die Skaterbahn ein. Mit Unverständnis haben sie auf die Diskussion in der Gemeindevertretung reagiert. Fotos: hill/colourbox
Seit 2018 setzen sich Groß Pankower Jugendliche für die Skaterbahn ein. Mit Unverständnis haben sie auf die Diskussion in der Gemeindevertretung reagiert. Fotos: hill/colourbox

Abgeordnete stellen das Jugendprojekt in Frage. Wenn Fördermittel fließen, kann die Anlage gebaut werden.

Mitten in die Haushaltsdebatte der Gemeinde Groß Pankow bringt Ramona Bahl (Die Linke) ihre Bedenken zur Skaterbahn zur Sprache. Sie fragt, ob es Sinn mache, diese Anlage zu bauen, bleiben doch schon die Anlagen in Perleberg und Pritzwalk ungenutzt. „Der Prignitzer“ hat in beiden Städten nachgefragt. Sowohl Beate Vogel (Pritzwalk) als auch Nicole Dres...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite