zur Navigation springen
Der Prignitzer

22. November 2017 | 17:58 Uhr

Sie sind die beliebtesten Busfahrer

vom

svz.de von
erstellt am 30.Mär.2012 | 11:50 Uhr

Perleberg | Nun ist das Geheimnis um die beliebtesten Busfahrer des Landkreises Prignitz gelüftet. Den dritten Platz in der Gunst der Fahrgäste belegt Anke Gückel, den zweiten Harry Kahle, beide sind beim Reisedienst Westprignitz in Weisen beschäftigt. Die goldene Krawatte und damit der 1. Preis geht an Ingmar Hülsebeck vom gleichnamigen Omnibusunternehmen in Lenzen.

Insgesamt über 9000 Stimmen gaben die Fahrgäste in den vergangenen Wochen ab, um ihre Fahrerin oder ihren Fahrer zu küren. Ein tolles Ergebnis, wie Manfred Prause, Geschäftsführer der Verkehrsgesellschaft Prignitz (VGP) bei der gestrigen Preisverleihung betonte. Gemeinsam mit dem Landkreis Prignitz als Träger des öffentlichen Personennahverkehrs hatte die VGP den Wettbewerb ins Leben gerufen. Und die gestrige Festveranstaltung anlässlich des 20-jährigen Bestehens der VGP war bester Anlass für die Ehrung.

Große Freude bei den gekürten. Anke Gückel sitzt seit 1997 hinter einem Bus-Lenkrad. "Mein Mann ist schon vorher Bus gefahren, da habe ich das mal auf einer kurzen Strecke ausprobiert, und es hat mir gefallen", erzählt die passionierte Kraftfahrerin. Doch es sei nicht die Freude am Fahren allein, sondern vor allem der Kontakt mit den Menschen, der ihr Spaß macht. "Man hat immer wieder neue Begegnungen", erzählt sie. Sicher "ärgert man sich auch mal, aber mit den Jahren weiß man damit umzugehen", erklärt Anke Gückel.

Ingmar Hülsebeck steuert seit sieben Jahre Busse, hat vor acht Jahren den Busführerschein gemacht. Das sei keine Berufsliebe auf den ersten Blick gewesen, gesteht der Lenzener, "doch die Arbeitslage brachte das dann so mit sich." Bereut hat er diesen Weg aber nicht. "Es ist eine schöne Arbeit, man hat mit Jung und Alt zu tun, stößt immer auf offene Ohren", erzählt er. Und so mancher der älteren Fahrgäste erinnert sich auch daran, schon mit dem Großvater gefahren zu sein, denn das Omnibusunternehmen Hülsebeck gibt es bereits seit 60 Jahren.

Seit bereits 17 Jahren ist Harry Kahle Busfahrer. Seine weiteste Fahrt führte ihn übrigens in den Kosovo. "Das war ein Jahr nach dem Kriegsende dort. Ein in Hamburg lebender Albaner hatte einen Bus gekauft und der musste überführt werden. Ich habe mich damals freiwillig gemeldet", erinnert sich Kahle. Und auch daran, dass das Unternehmen nicht ganz ungefährlich war. "Aber Spaß hat es letztendlich auch gemacht."

Sein heutiger Chef Frank Rüdiger-Gottschalk vom Reisedienst Westprignitz freut sich, dass gleich zwei seiner Mitarbeiter zu den beliebtesten Busfahrern gewählt worden sind, aber auch insgesamt über die große Resonanz, die diese Aktion hervorgerufen habe. "Damit haben wir das Ziel erreicht, unsere Fahrerinnen und Fahrer einmal in den Fokus zu setzen", betont er.

Immerhin sind es insgesamt acht Unternehmen, die im Landkreis Prignitz Leistungen für die VGP erbringen. Rund 80 Busse sind auf 44 Linien und jährlich 3,8 Millionen Kilometern unterwegs. Ganz abgesehen von den zusätzlichen Busreisen. Und die Busfahrer haben in den letzten zehn Jahren keinen Unfall selbst verschuldet, stehen bei Wind und Wetter ihre Frau bzw. ihren Mann. Ein guter Grund also, sie einmal öffentlich zu würdigen. Zudem habe der Wettbewerb auch viele Anregungen und Wünsche der Fahrgäste gebracht, "die wir teilweise gleich umsetzen konnten" , erklärt Prause. Eine Neuauflage des Wettbewerbs ist also durchaus denkbar.

Die drei Sieger dürfen sich jetzt aber erst einmal auf Reisen begeben, natürlich ohne dabei selbst hinter dem Lenkrad zu sitzen. Es geht nach Berlin bzw. Potsdam.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen