Ein Stück Familienersatz : Seelenbalsam gratis

Yoga mit Angela Seefried war eines von vielen Angeboten am Wohlfühltag.
Foto:
1 von 1
Yoga mit Angela Seefried war eines von vielen Angeboten am Wohlfühltag.

Kontakt- und Beratungsstelle für psychisch Kranke lud zum Wohlfühltag und feiert 2015 ihr 18-jähriges Bestehen

von
21. November 2014, 12:00 Uhr

Wohlfühlen konnte man sich nicht nur am gleichnamigen Tag – vergangenen Sonnabend – sondern das kann man bei den Angeboten der Kontakt- und Beratungsstelle für psychisch Kranke im Haus der Caritas eigentlich immer. „Über die Jahre sind wir für den einen oder anderen Besucher durchaus eine Art Familienersatz geworden“, sagt Sozialpädagogin Petra Muhs.

Genau genommen sind es demnächst 18 Jahre, in denen es diese Anlaufstelle in der Wittenberger Straße gibt. Das soll im ersten Quartal kommenden Jahres gebührend begangenen werden. Feierlichkeiten stehen 2015 übrigens auch für die Sozialstation der Caritas (25 Jahre) sowie für das ambulante Hospiz (20 Jahre) ins Haus.

Aber zurück zur Kontakt- und Beratungsstelle: Um die 70 Stammbesucher im Alter von derzeit 27 bis 83 Jahren nutzen regelmäßig die zahlreichen Offerten, die speziell für diese Betroffenen unterbreitet werden. Laufgruppe, Singegruppe, Gesprächs- und Kreativangebote sind beliebt – und doch nur ein Teil vom Ganzen. Seit acht Jahren werden u. a. auch regelmäßig die so genannten Psychoseseminare organisiert, die – je nach Thema – unterschiedlich stark frequentiert sind. Da von Beginn an genau Buch geführt wird über alle Aktivitäten und über die alltägliche Arbeit, weiß Petra Muhs, dass sie und ihre Mitarbeiterin übers Jahr auf jeweils 2000 Kontakte zu hilfesuchenden Menschen kommen. Menschen, die an Depressionen, Psychosen, Persönlichkeitsstörungen, Neurosen oder anderen seelischen Erkrankungen leiden. In der Kontakt- und Beratungsstelle, die sich aus Geldern des Landes Brandenburg, des Landkreises und der Caritas finanziert, finden sie ein Angebot neben der medizinischen Therapie oder auch im Anschluss an diese. In Anbetracht der starken Nachfrage meint Petra Muhs, dass hier gut und gern noch ein dritter Mitarbeiter beschäftigt werden könnte. „Andererseits bin ich froh, dass wir diese Offerte über nun schon fast 18 Jahre so stabil aufrecht erhalten und zu dem machen konnten, was sie heute ist.“ Mit Veranstaltungen, wie dem Wohlfühltag, oder dem bereits traditionellen Mitmach-Adventsmarkt, der wieder am 13. Dezember von 11 bis 17 Uhr im Haus der Caritas stattfindet, soll Schwellenangst genommen werden, will man sich noch stärker öffnen.

Genutzt haben den Wohlfühltag am 15. November in erster Linie Besucher der Kontakt- und Beratungsstelle. Und sie fanden ihn richtig gut, wie sie dem „Prignitzer“ berichteten. Sie genossen Angebote, wie Klangschalen- oder auch Achtsamkeits-Meditation mit Yvonne Andreschefski-Dollichon und Doris Hoisl, probierten unter Anleitung von Angela Seefried Yoga aus, ließen sich schminken, verkosteten ebenso leckere wie gesunde Speisen und Getränke im Café Vogelfrei auf dem Hofgelände. Mitarbeiter der Sozialstation bestimmten bei denen, die es wollten, Blutdruck- und -zucker, Apotheker Jens Groschinski maß Cholesterinwerte. Um noch mehr Menschen zu erreichen, denkt das Team der Kontaktstelle darüber nach, die vierte Auflage der Veranstaltung 2015 auf einen Wochentag zu verlegen, blickt Petra Muhs voraus und fügt an: „Jetzt freuen wir uns aber erstmal auf unseren Mitmach-Adventsmarkt.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen