Perleberger Tierpark : „Schweinerei“ im Miniformat

Die Minischweinchen sind wahrschienlich der letzte Tierpark-Nachwuchs  in diesem Jahr.
1 von 1
Die Minischweinchen sind wahrschienlich der letzte Tierpark-Nachwuchs in diesem Jahr.

Tierpark: Ordentlich Betrieb in der Kinderstube beim Miniborstenvieh, Erdmännchenanlage baulich fertig, Bewohner ziehen im Frühjahr ein

svz.de von
28. Dezember 2013, 08:00 Uhr

Mit einer gar niedlichen „Schweinerei“ kann der Tierpark zum Jahresende aufwarten. Vier Minischweine erblickten das Licht der Welt. So groß wie ein Kätzchen sind sie bei der Geburt, bringen zwischen 200 und 300 Gramm auf die Waage, ist von Tierparkleiter Michael Niesler zu erfahren. Kunterbunt sehen die Kleinen aus. Übrigens, es ist bereits der zweite Wurf im Tierpark, ein Beleg dafür, dass sich das Borstenvieh in Miniausgabe hier sehr wohl fühlt.

Die vier Kleinen dürften auch die letzten Jungtiere in diesem Jahr sein, so der Tierparkleiter, die sich mit dem Zuwachs 2013 aber überaus zufrieden gibt. Zwei Trampeltiere, ein Luchs, drei Stachelschweine, etliche Vögel, Ziegen und Schafe, zählt er auf. Und wenn von Neuzugängen die Rede ist, dann müssen auch das Kattaweibchen, die drei Nasenbären und die Wisentkuh genannt werden. Zwar wurden sie nicht im Tierpark der Rolandstadt geboren, aber jener ist inzwischen ihr neues Zuhause. Andere zogen um, wie die drei jungen Wölfe. Sie leben nun in einem Tierpark in Polen.

Auch besuchermäßig wurde 2013 letztlich ein relativ gutes Jahr, dass war anfangs wahrlich nicht zu erwarten. Denn der lange Winter, Ostern lag noch Schnee, dann der viele Regen sorgten für alles andere als einen Besucheransturm. Dann aber kamen sie, die kleinen und großen Gäste. „Unser Tierparkfest war dahin gehend ein echter Erfolg“, freut sich Michael Niesler. Insgesamt werde man an die Besucherzahlen vom Vorjahr herankommen, schätzt er, denn die Abrechnung steht noch aus.

Das Jahr 2014 soll nun alle Rekorde brechen, denn schließlich feiert der Tierpark seinen 50. Geburtstag. Das tierische Highlight dürfte die neue Erdmännchenanlage samt Bewohnern werden, die der Förderverein mit Unterstützung von vielen Sponsoren in eigener Regie gestemmt hat. Baulich ist sie bereits fertig. Im Frühjahr werden die neuen Hausherren ihr Domizil in Besitz nehmen. Offizielle Einweihung aber wird zum Tierparkfest sein, das 2014 am Kindertag, sprich dem 1. Juni, stattfinden wird. Zur Geburtstagsparty an diesem Tag habe man sich schon etwas Besonderes einfallen lassen. Mehr wollte das Team des Tierparks aber noch nicht verraten.

Der Förderverein Tierpark hingegen hat bereits ein neues Vorhaben ins Auge gefasst, möglicherweise könnte es endlich der ersehnte Spielplatz werden.

Auch wenn die Bären längst ihr Winterquartier bezogen haben, von Winterruhe kann im Tierpark keine Rede sein. Fast alle Tiere sind in den Gehegen und Volieren zu sehen, manche, wie die Trampeltiere, haben gar ein besonders schönes Fellkleid angelegt. Kurzum, auch jetzt und vor allem zwischen den Jahren lohnt sich ein Besuch im Tierpark. Am 31. Dezember ist dieser aber nur bis 12 Uhr geöffnet, Neujahr und an allen anderen Tagen stets von 9 bis 16.30 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen