Wittenberger Berufsschüler auf Spurensuche : Schüler springen in die Vergangenheit

23-11368050_23-66107917_1416392348.JPG von 12. März 2020, 20:00 Uhr

svz+ Logo
Gemeinsam auf Recherche: Tina Mannigel, Yves Seipold, Marie-Luise Mecklenburg, Simone Ahrend und Antonia Zellin.
Gemeinsam auf Recherche: Tina Mannigel, Yves Seipold, Marie-Luise Mecklenburg, Simone Ahrend und Antonia Zellin.

Augenmerk auf die DDR-Zeit und die Zeit der Wende.

Schülerinnen des Oberstufenzentrum Prignitz begeben sich im Rahmen des überregionalen Projektes „Zeitensprünge“ auf Spurensuche. „Wir erforschen die Geschichte unserer Schule“, sagen Tina Mannigel, Marie Luise Mecklenburg und Antonia Zellin aus dem zwölften Jahrgang. Ihre Schule befindet sich im ehemaligen Verwaltungsgebäude des VEB Nähmaschinenwerkes...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite