Elbebadetag : Schüler kämpfen um Sekunden

Herzschlagfinale: Mit hauchdünnem Vorsprung siegen die Wilden Wasserratten (hinten) vor den Wasserdrachen. Damit hat die 5. Klasse der Wittenberger Allendegrundschule ihre älteren Kontrahenten aus dem eigenen Hause geschlagen.
1 von 2
Herzschlagfinale: Mit hauchdünnem Vorsprung siegen die Wilden Wasserratten (hinten) vor den Wasserdrachen. Damit hat die 5. Klasse der Wittenberger Allendegrundschule ihre älteren Kontrahenten aus dem eigenen Hause geschlagen.

Junior-Drachenbootrennen und DGZfP-Schwimmcup mit mehr als 600 Teilnehmern läuten Elbebadetag ein

von
03. Juli 2015, 22:00 Uhr

Der Ehrgeiz der jungen Paddler, die gestern beim Junior-Drachenbootrennen im Wittenberger Nedwighafen um die besten Plätze kämpften, ist vielleicht noch eine Spur größer als bei den Erwachsenen, die heute gegeneinander antreten. Und so kämpfen die Steppkes der „Wilden Wasserratten“ verbissen bis auf die letzten Meter, auf denen sie sich den entscheidenden Vorsprung auf die „Wasserdrachen“ holen. Es ist nicht nur der Sieg an sich, es ist der Sieg gegen die älteren. Die 5. Klasse hat die sechste Klasse der Allendeschule knapp geschlagen, der Jubel ist groß.

„Das ist cool, dass wir gewonnen haben“, sagt Trommlerin Michelle-Leonie Jockisch. Ihr Team ist das erste Mal beim Drachenbootrennen gestartet und hat am Vortag eine Stunde trainiert. „Das hat sich gelohnt“, sagt Leonie und ihre Mannschaftskameraden stimmen grinsend zu. Auch Lehrerin Kristin Gerloff freut sich mit ihren Schützlingen.

Noch bevor die Drachenbootteams ihre Besten ausgekämpft haben, zogen die Schwimmstaffeln der Schulen im Hafenbecken ihre Bahnen. Als Sieger der Wertungsklasse III stieg die Klasse 8.3 des Wittenberger Gymnasiums aus dem Wasser. „Das ist unsere zweite Titelverteidigung, wir sind sehr zufrieden“, sagte Rosa Jung, die gemeinsam mit Robin Stolz, Sarah Michelle Golz und Sarah Selinat die Distanz in 5 Minuten und 43 Sekunden absolvierte. In der Wertungsklasse II trat nur die Mannschaft der Oberschule Wittenberge an, die sich mit 5 Minuten und 40 Sekunden ebenso gut verkaufte.

Organisator Lutz Lange von der Freizeit Park Wittenberge GmbH zeigte sich hoch zufrieden mit der Teilnahme. „Was einst als Warm-Up für den Elbebadetag gedacht war, ist inzwischen eine komplett eigenständige Veranstaltung“, sagt Lange. „600 Kinder und Jugendliche beim Schwimmen und Drachenbootrennen – das ist einfach toll.“

Begeistert war auch Ronald Krull, Schulungsstättenleiter der Deutschen Gesellschaft für zerstörungsfreie Prüfung, die seit Jahren als Hauptsponsor agiert.

 „Was hier auf die Beine gestellt wird, ist wirklich cool. Da kann ich jetzt schon versichern, dass wir das auch weiterhin unterstützen.“

Ergebnisse:

DGZfP-Schwimmcup:

Wertungsklasse II:

1) Oberschule Wittenberge;

Wertungsklasse III:

1) Gym. Wittenberge, Klasse 8.3;  2) Gym. Wittenberge, Klasse 7.1;  3) Gym. Pritzwalk;  4) Gym. Wittenberge, Klasse 8.2;  5) Gym. Wittenberge, Klasse 8.1;    6) Gym. Wittenberge, Klasse 7.2;

Drachenbootrennen:

Wertungsklasse I:

1) Die wilden Wasserratten; 2) Die Wasserdrachen; 3) Peace Hippies; 4) Rochow-Recken;  5) Jaegermeister; 6) Dragonfighter; 7) Flamingo Klasse; 8) Circle Kids; 9) Stepenitzpiraten

Wertungsklasse II:

1) Diehnsleistung; 2) Jaegermeister 3) Ausgedient 4) Gummibärenbande 5) Die Hinrichter; 6) Achtung Kevin an Bord; 7) Black Pearl; 8) Cristels crosse Crew; 9) Jonny Blue; 10) Rochow-Recken; 11) Kühns wilde Horde; 12) Hannes Crew; 13) Die krassen Krabben; 14)  Atemlos

Wertungsklasse III:

1) Drache Hector

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen