Safe in der Elbe: Kameraden bergen ihn

<strong>Mit Papieren,</strong> Sicherheitsschlüsseln und Disketten hatten die Diebe den Tresor in die Elbe befördert.
1 von 1
Mit Papieren, Sicherheitsschlüsseln und Disketten hatten die Diebe den Tresor in die Elbe befördert.

svz.de von
29. Januar 2013, 08:14 Uhr

Wittenberge | Fahrtenbücher, Disketten, diverse Sicherheitsschlüssel, aber nicht ein Euro waren in dem Safe, den René Formella und Bastian Budtke von der Wittenberger Feuerwehr gestern Nachmittag aus der Elbe holten. Spaziergänger hatten das Metallbehältnis bei der Wahrenberger Fähre im Wasser erspäht. Ausgerüstet mit Wat- bzw. Anglerhosen und von Kameraden an der Leine gehalten, stiegen die beiden in das null Grad kalte Wasser, um den geknackten Safe samt Inhalt zu bergen. Die Prignitzer Polizei hatte die Kameraden um Unterstützung gebeten. Der Safe stammt allem Augenschein nach aus einem Einbruch im SOS-Beratungszentrum in der Wiglowstraße.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen