zur Navigation springen

Hundepension mit Besonderheiten : „Rozalina“ – magische Tierliebe

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Ina Dekker betreibt in Vettin eine Hundepension, nimmt auch alte und gehandicapte Tiere auf und engagiert sich zudem für Straßenhunde in Osteuropa

von
erstellt am 18.Feb.2015 | 12:00 Uhr

Ina Dekker nennt ihr Verhältnis, das sie seit ihrer Kindheit zu Tieren hat, einfach „magisch“. Die Liebe zu Tieren geht für sie über alles. Daher ist es an sich eine logische Konsequenz, dass sie sich mit ihrer Hundepension „Rozalina“ in Vettin einen Traum erfüllte. „Für mich ist das Berufung, Hobby und Spaß zugleich“, sagt die quirlige 40-Jährige, die aus Rohrlack (Ostprignitz-Ruppin) stammt, zwischenzeitlich aber viele Jahre mit ihrem Mann Theo, einem Holländer, in den Niederlanden lebte, nun aber in die Nähe ihrer Heimat zurückkehrte.

„Rozalina“ – der exotische Name der Pension – umschreibt zugleich eine Leidenschaft von Ina Dekker: „Die Pension ist nach einem Straßenhund in Bulgarien benannt. Ich engagiere mich seit vielen Jahren für die Straßenhunde in Bulgarien und Rumänien. In Bulgarien – in Burgas – tue ich das gemeinsam mit einer Freundin, Miglena Roza. Aus Roza und Ina wurde Rozalina. Diesen Namen gaben wir dem Straßenhund, den wir seinerzeit in eine Tierklinik brachten. Leider war dem armen Geschöpf nicht mehr zu helfen“. Geschichten, wie diese, könnte die Wahl-Vettinerin stundenlang erzählen, eine spannender als die andere, viele mit glücklichem Ende, viele aber auch mit einem traurigen.

Ihre eigenen Vierbeiner sind allesamt gerettete Straßenhunde. Diese vier und der Hund ihrer Eltern, den sie derzeit betreut, wuseln durch die großzügigen Räume und über das riesige Gelände am Ortsrand – der eine temperamentvoller, der andere zurückhaltender, je nach Alter und Gesundheitszustand. Genau aus Alter, Gesundheitszustand und Handicaps baut Ina Dekker übrigens keine Barrieren für ihre Pensionshunde. Sie nimmt sowohl gesunde, junge als auch ältere, kranke Tiere auf, beispielsweise solche, die Medikamente oder eine besondere Zuwendung benötigen, ist mittlerweile Stammgast in der Tierarztpraxis von Dr. Christian Kloß in Pritzwalk. „Ich stelle mich darauf ein. Wie bei den Menschen gibt es eben auch bei den Tieren Senioren, die das eine oder andere Problem haben“, sagt Dekker. Preislich macht die Idealistin in der Betreuung keine signifikanten Unterschiede. Neben der normalen Hundepension bietet sie zudem eine Art Hunde-Kindergarten an, eine Unterstützung für Frauchen oder Herrchen, die sich stunden- oder tageweise aus beruflichen Gründen nicht ausreichend um ihr Tier kümmern können. Ihre Kundschaft rekrutiert sich überwiegend aus der Umgebung. Für die Kapazität legt Ina Dekker klare Grenzen fest: „Ich nehme gleichzeitig höchstens fünf kleine beziehungsweise zwei bis drei große Hunde auf.“

Im vergangenen Jahr startete sie mit ihrer Hundepension „Rozalina“, absolvierte einen Sachkundenachweis über die IHK, damit auch formell alles in den richtigen Bahnen läuft. Die Sachkunde an sich erwarb sie sich seit ihrer Kindheit – stets, so erzählt sie, sei sie von Tieren umgeben gewesen, habe auch sie umgekehrt die Tiere magisch angezogen, vielfach auch solche, die selbst Hilfe brauchten.

Es verwundert überdies nicht, dass sie ihren Mann kurz nach der Jahrtausendwende über ihren Hund kennen lernte. Dieser hatte sich mit dem Hund ihres zukünftigen Gatten gekabbelt – und Frauchen und Herrchen kamen ins Gespräch … Sie heirateten, zogen nach Holland. Jenseits der Großstädte und touristischen Gebiete wurde Ina Dekker indes mit den Niederländern nicht so richtig warm. 2013 ging es zurück nach Deutschland. Das Paar suchte und fand ein passendes Grundstück in Vettin, kommt mit den Nachbarn bestens klar. „Wir wurden sehr freundlich aufgenommen“, berichtet sie.

Eine Menge Zeit und Kraft wurde hier schon investiert, u. a. Räume für die Pensionstiere hergerichtet. Auf dem Außengelände ist noch einiges geplant, sogar ein Hunde-Swimmingpool. Ein offenes Haus und ein offenes Ohr für Tiere und Menschen – so könnte man „Rozalina“ und Ina Dekker vielleicht am passendsten umschreiben.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen