Freude bei jungen Lesern in Wittenberge : Rotary-Spende füllt Bücherregale

Annett Eichler  und Waltraud Peetz (hinten, v. l.) mit den Kindern, die die Neuerwerbungen zeigen, die mit der Rotary-Spende möglich waren.
Annett Eichler und Waltraud Peetz (hinten, v. l.) mit den Kindern, die die Neuerwerbungen zeigen, die mit der Rotary-Spende möglich waren.

Perleberger Club fördert mit 3000 Euro die Anschaffung von Kinder- und Jugendliteratur für Wittenberger Bibliothek

23-11368044_23-66107913_1416392308.JPG von
21. November 2017, 12:00 Uhr

Ob die kleine Hexe wohl ihre große Prüfung schafft? Wenn Lennis, Frieda, Josefine und die anderen Mädchen und Jungen aus den 4. Klassen an der Elbland- und der Jahnschule das erfahren möchten, können sie sich das Buch, das von der jungen Hexe und deren Abenteuern erzählt, in der Martin-Andersen-Nexö-Bibliothek ausleihen. Denn Annett Eichler, Vorstandsmitglied im Rotary Club Perleberg, machte genau an dieser spannenden Stelle Schluss, als sie den Kindern in der Bibliothek vorlas. Ansporn also für den Nachwuchs, sich das Buch aus der Bibliothek zu holen und dabei vielleicht die eine oder andere interessante Geschichte zu entdecken.

Lesen fördert die soziale Kompetenz der Heranwachsenden, ohne lesen zu können, kann man auch keinen Computer und kein Smartphone bedienen, sagt Bibliotheksleiterin Susanne Benesch und verbindet ihre Worte mit einem sehr großen Dank an den Rotary Club Perleberg. Dessen Mitglieder haben das zweite Jahr in Folge die Wittenberger Einrichtung mit einer Spende von 3000 Euro unterstützt. Geld, das für die Anschaffung von Kinder- und Jugendliteratur gedacht ist, damit der Lesestoff nicht ausgeht.

„Die 3000 Euro haben wir sehr gut angelegt“, versichert Mitarbeiterin Marita Schlewitt. Denn die Rotary-Spende hat es möglich gemacht, 224 Bücher neu anzuschaffen, die jetzt ihren Platz in den Regalen gefunden haben. Hinzu kommen jene 500 Euro, die die Bibliothek in Abstimmung mit dem Rotary Club für die Anschaffung von Medien für die Online-Bibliothek ausgeben durfte.

Gemeinsam mit Annett Eichler, die wie auch Waltraud Peetz – ebenfalls vom Rotary-Vorstand – anlässlich des Vorlesetages in die Bibliothek gekommen waren, stöberten die Viertklässler in den Neuanschaffungen. Frieda findet besonders Pferdegeschichten gut. Und tatsächlich, dank des Rotary Clubs gibt es ein neues Buch. Auch Josefine findet Tierbücher ganz toll, während Lennis „alles gern“ liest.

„Wir haben von den 3000 Euro 1900 für die Anschaffung von Kinderbüchern verwendet und 600 für Jugendliteratur“, so Schlewitt. Sie weiß, bei jungen Leuten sind Fantasie und Comic begehrt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen