Kitafest : Rollende Fässer auf dem Jubiläum

Nur eine von vielen lustigen Aktivitäten am Freitag: Der fünfjährige Max und sein Vater Thomas Richter rollen leere Bierfässer.
Nur eine von vielen lustigen Aktivitäten am Freitag: Der fünfjährige Max und sein Vater Thomas Richter rollen leere Bierfässer.

Kita Kleinow feiert ihren 25. Geburtstag und freut sich über eine hohe Auslastung. Eltern loben Erzieher und das gute Klima

von
25. September 2017, 11:55 Uhr

Eine Geburtstagstorte steht auf dem Tisch, die Gulaschkanone dampft, Kinderlachen schallt über die große Freifläche der Kleinower Kita. Sie feierte am Freitag ihren 25. Geburtstag. Leiterin Christine Kühn ist vom ersten Tag an dabei und sie ist nicht die einzige: „Das trifft auf vier von uns zehn Erzieherinnen zu.“

Damals gab es neben Kleinow eine weitere Einrichtung in Uenze, die Schule hatte einen eigenen Hort. „Da es aber immer weniger Kinder wurden, haben wir eine neue, gemeinsame Kita hier in Kleinow eröffnet“, sagt sie. Zum Start besuchten die Kita mehr als 100 Kinder, darunter viele Hortschüler. Heute sind es 82 Kinder, 85 Plätze gibt es. Die Kita ist beliebt.

Erst kürzlich gab es wieder Neuanmeldungen aus Perleberg. Auch aus Ponitz, Viesecke oder Groß Werzin bringen Eltern ihren Nachwuchs nach Kleinow. Sie ist neben Glöwen die einzige Kita in der Gemeinde Plattenburg, die beide Einrichtungen trägt.

„Wir legen viel Wert auf eine natürliche Umgebung, nutzen die Freifläche intensiv“, nennt Christine Kühn Besonderheiten. Dazu zählt sie auch die Zusammenarbeit mit Betrieben. Am Freitag wurden Patenschaften mit der Agrar GmbH Kleinow unter Führung von Andreas Wilde und mit Bäckermeisterin Sandra Schultz aus Krampfer getroffen. „Wir besuchen die Betriebe, lernen Arbeitsprozesse kennen und wollen das künftig noch ausbauen“, blickt Christine Kühn voraus.

Die gelernte Krippenerzieherin leitet seit 1995 in Kleinow die Kita und lobt ihr Team, zu dem auch zwei Wirtschaftskräfte zählen. Bisher sei es gut gelungen, offene Stellen neu zu besetzen. Mit Blick auf das Ausscheiden zweier älterer Kollegen bleibt sie optimistisch. Eine junge Kollegin bereite sich gerade auf den Berufseinstieg vor.

Das gute Miteinander von Eltern und Kita ist auf der Feier allgegenwärtig zu spüren. Man kennt sich, man schwatzt miteinander. Sponsoren haben die Feier großzügig unterstützt, die Gemeinde als Träger steht fest zur Kita, bekräftigt Bürgermeisterin Anja Kramer auch im Namen der Gemeindevertreter.

„Wir sind vollkommen zufrieden. Die Erzieher sind sehr engagiert und stellen nicht nur heute viel auf die Beine“, sagt Robert Kaiser vom Kita-Ausschuss. Seine Tochter besucht die Einrichtung. Die Ausschussvorsitzende Gabriele Stamm kann das nur bekräftigen: „Meine Tochter ist seit fünf Jahren hier. Die Kita organisiert viele Höhepunkte und unsere Kinder lernen hier wirklich viel. Hut ab vor den Erzieherinnen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen