zur Navigation springen

Richtfest : Richtkrone in neuer Halle von MV Pipe Technologies

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Produktion von Brandschutzanlagen soll 2017 im Gewerbegebiet beginnen

svz.de von
erstellt am 02.Dez.2015 | 17:16 Uhr

Richtfest gestern im Gewerbegebiet an der B 189. Die MV Pipe Technologies GmbH investiert dort in eine neue Produktionsstätte, in der Rohre für Brandschutzanlagen vorgefertigt und beschichtet werden. Nach dem offiziellen ersten Spatenstich im Juli sei nun ein weiterer Meilenstein erreicht, so gestern die Firmen- und die Projektleitung. Gemeinsam bedankten sie sich mit dem Generalunternehmer Goldbeck mit der kleinen Richtfest-Zeremonie bei allen Handwerkern und Architekten, „die dieses Bauvorhaben so zielstrebig vorantreiben“. „Unser Dank gilt allen Beteiligten, die zum Gelingen und zur Einhaltung sämtlicher Vorgaben unseres neuen Werks beitragen“, so Dr. Jan Ehlers, Werkleiter von MV Pipe Technologies. In diesen Dank schloss er ausdrücklich die Stadt und ihren Bürgermeister ein.

Die Ziele des Unternehmens sind ambitioniert. Man gehe davon aus, so hieß es gestern, schon bald mit dem komplexen Innenausbau beginnen zu können. Im März 2016 wird der Rohbau voraussichtlich fertiggestellt. Ab 2017 will MV Pipe Technologies in Wittenberge auf 23  000 Quadratmetern Rohre für Brandschutzanlagen vorfertigen und beschichten. Wie Projektleiter Dr. Frank-Ulrich Leitloff und Dr. Ehlers in diesem Zusammenhang erläuterten, schreibe die MV Pipe Technologies GmbH als Unternehmen der Minimax Viking Gruppe in Wittenberge quasi Firmen- und Industriegeschichte. Denn in Wittenberge würden erstmals mit Polymer, also mit Latex, beschichtete Rohre für die Brandschutzanlagen hergestellt. Im Gegensatz zu herkömmlichen würden diese nicht korrodieren.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen