zur Navigation springen
Der Prignitzer

18. Dezember 2017 | 17:40 Uhr

Pritzwalk : REWE kommt nach Pritzwalk

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Stadt schafft mit Bebauungsplan die Voraussetzungen für Innenstadtansiedlung

Die alte Stahlhallenkonstruktion in der Pritzwalker Bergstraße, in der heute ein Möbelmarkt untergebracht ist und die zu DDR-Zeiten die„Jugendmode“ beherbergte, hat nun endgültig ausgedient. Der Mietvertrag für den Möbelmarkt läuft nach „Prignitzer“-Informationen Ende des Jahres aus. Die Halle soll abgerissen werden.

Der Stadtentwicklungsausschuss der Dömnitzstadt hat sich dafür ausgesprochen, einen Bebauungsplan zu entwickeln, um hier einen neuen Verbrauchermarkt errichten zu lassen. Dieser würde dann nicht – wie andere – auf der grünen Wiese entstehen, sondern innenstadtnah und wäre fußläufig von der Marktstraße aus zu erreichen.

Investor ist die Hans Harms Projektgesellschaft aus Zeven bei Bremen, informieren die Projektentwicklerinnen Birgit Kock und Evelin Krafack aus Wittstock.

Der Frischemarkt plus dazugehöriger Flächen wie beispielsweise Parkgelegenheiten soll auf einer Fläche von etwa 5000 Quadratmetern entstehen. Die Verkaufsfläche werde etwa 1600 Quadratmeter betragen.

Geplant ist das dort erst vor einigen Jahren errichtete Eckhaus zu belassen und die beiden Nachbarhäuser abzureißen. Hier soll die Zufahrt zum Markt entstehen.

Vorgesehen ist in diesem Zusammenhang außerdem, im Kreuzungsbereich „Zur Promenade“ einen Fußgängerüberweg zu schaffen und etwas weiter eine Fußgängerinsel zu errichten.

REWE wolle, so die Projektentwickler, den Markt mit einem Vollsortiment ausstatten. Das würde bedeuten, vorgesehen sind auch Bedientheke für Frischfleisch und Wurstwaren.

Die Planungen sehen vor, in diesem Jahr den B-Plan zu entwickeln und Ende des Jahres mit den Abrissarbeiten zu beginnen. Der Baubeginn für das Frühjahr 2017 vorgesehen. Bereits im November soll der Markt dann eröffnet werden.
Wie Evelin Krafack und Birgit Kock informierten, seien die Mietverträge mit der REWE-Gruppe bereits unterzeichnet. Obwohl es in Pritzwalk bereits acht Verbrauchermärkte gebe, sehe REWE vor allem durch die Innenstadtnähe eine gute Marktposition in Pritzwalk, so die beiden Projektentwicklerinnen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen