zur Navigation springen

Biosphärenreservat in Rühstädt : Rendezvous mit dem Sensenmann

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Biosphäre bietet 160 Veranstaltungen an: Exkursionen, Seminare, Theater / Druckfrischer Kalender erschienen

svz.de von
erstellt am 13.Feb.2016 | 16:00 Uhr

Der Sensenmann erfreut sich reger Nachfrage. Gemeint ist nicht Gevatter Tod, sondern jener Experte, der genau weiß, wie die Sense im Garten zu schwingen ist, damit der Gras kurz und der Fuß des Mannes heil bleibt. Das Biosphärenreservat Rühstädt hat nach dem Erfolg des Vorjahres entschieden, den Sensenkurs erneut ins Veranstaltungsprogramm aufzunehmen.

Am 29. Mai lernen Einsteiger die hocheffiziente und fast geräuschlose, traditionelle Mähweise kennen. Außerdem gibt Kursleiter Stefan Reinsch Tipps, welche Zeitpunkte für eine Mahd gut sind, damit Blumenwiesen ihre Pracht entfalten können. Weitere Kurse folgen im Juni und August.

Das ist aber nur eines von 160 Angeboten, die sich im druckfrischen Veranstaltungskalender wiederfinden. Neu ist die Sortenbestimmung für Äpfel. Die Idee dazu ist auf den Apfelmärkten in Wittenberge entstanden, sagt Mitarbeiter Jan Schormann. Ebenfalls neu im Angebot ist die Pilzwanderung mit Koch Knut Jessen. Er führt die Teilnehmer durch Lenzens Wälder und anschließend werden die Pilzgerichte in seinem Bio-Restaurant auf der Burg Lenzen zubereitet.

In Rühstädt bekommt der Storchenfeierabend eine Ergänzung: Der Rundgang im Storchenland wird vom 6. April bis zum 28. September jeweils mittwochs angeboten. Warum brüten hier so viele Störche und welche Geheimnisse gibt es noch in dem Dorf zu entdecken? Die zweistündige Führung „Storchenfeierabend„ startet am Samstag, den 14. Mai. Gäste erleben, wie bis zu 70 Altstörche von ihrem letzten Flug des Tages heimkehren und ihre Jungen füttern.

Paddeltour ins Wochenende, Pflanzen-Workshop oder das Wandertheater „Ton und Kirschen“ im Burgpark Lenzen – Stammgäste werden beim Stöbern im Programmheft beliebte Veranstaltungen wiederfinden. Wer sich spontan und unterwegs erkundigen möchte, was kurzfristig auf dem Programm steht, kann das jetzt auch im Internet. „Der gesamte Kalender befindet sich auf unserer Homepage“, sagt Jan Schormann. Die Rühstädter Mitarbeiter können selbst auf die Seite zugreifen, sie aktuell pflegen. Bisher hatte diese Aufgabe das Landesumweltamt übernommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen