Altstadt von Perleberg : Reha für historischen Speicher

23-11368046_23-66107915_1416392335.JPG von 19. Februar 2020, 12:00 Uhr

svz+ Logo
Planerin Annette Schulze-Mack führt fachmännisch durch das Gebäude. Am Balken sind Brandspuren noch erkennbar.
Planerin Annette Schulze-Mack führt fachmännisch durch das Gebäude. Am Balken sind Brandspuren noch erkennbar.

354 Jahre altes Gebäude in der Perleberger Schuhstraße für die Nachwelt gesichert.

Die Schlussrechnung ist raus, die Arbeit damit getan, bringt es Annette Schulze-Mack auf den Punkt. Als Planerin begleitete sie die „Reha“ des Anwesens Schuhstraße 23. „Wow“, es ist schon erstaunlich, wie ein Gebäude, das stattliche 354 Jahre im Gebälk hat, ausschaut, wenn Könner ihres Faches es für die Nachwelt gesichert haben. Zuvor eher dem Ruin g...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite