zur Navigation springen
Der Prignitzer

18. Oktober 2017 | 13:24 Uhr

Public Viewing und Rhythmus pur

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Party zum 775. Geburtstag von Perleberg am Sonnabend auf dem Großen Markt mit Geier Sturzflug, Cora, Mickie Krause und „Jump“

von
erstellt am 24.Jun.2014 | 10:05 Uhr

Public Viewing, Mickie Krause, Geier Sturzflug und Cora – was ist ihnen gemein? Sie werden das Stadtfest zum 775. Jubiläum von Perleberg mitprägen.

Für alle Fans des runden Leders, deren Zahl in Zeiten der Fußball-WM natürlich überaus groß ist, die Info: Ab dem 26. Juni ist auf dem Platz vor der Rolandschule eine LED-Großwand aufgebaut. Hier kann man dann auch die Achtelfinals am Samstag verfolgen.

Rhythmus und Stimmung verspricht das Programm auf der Bühne auf dem Großen Markt. Geier Sturzflug, Cora, Mickie Krause und die Violinistinnen „Jump“ – das sind die vier Hauptacts für das Stadtfest am Abend des 28. Juni. Los geht es um 20 Uhr. Ohrwürmer sind auf dem Großen Markt garantiert. Die Band Geier Sturzflug feierte ihre größten Erfolge in der Neuen Deutschen Welle (NDW). Populär sind Hits, wie „Bruttosozialprodukt“ oder „Pure Lust am Leben“. Die ursprünglich aus Bochum stammende Formation ist auch heute noch sehr produktiv, brachte allein zwischen 2009 und 2013 drei Alben heraus.

Das deutsche Popduo Cora wurde 1980 auf dem Höhepunkt der NDW gegründet. Cora, das sind die Powerfrauen Cornelia von dem Bottlenberg und Swetlana Minkow. Am bekanntesten sind sicher ihre Hits „Amsterdam“, „In the name of Love“ und „Liebe pur“. Sie stehen, ebenso wie Geier Sturzflug und Mickie Krause, für Stimmung, Tanzen und Mitsingen. Einen Vorgeschmack lieferte das Duo beim Perleberger Tierparkfest. Die Massen waren begeistert.

Sänger und Entertainer Mickie Krause gehört in der Hauptsaison neben Jürgen Drews zu den erfolgreichsten Akteuren der Partyszene auf Mallorca. Der Schlager „Schatzi schenk mir ein Foto“ aus dem Jahr 2010 klingt sicher noch vielen in den Ohren. Die Single wurde 150 000 Mal verkauft.

„Jump“ – drei junge diplomierte klassische Musikerinnen aus drei Nationen wagen auf der Violine gekonnt den Brückenschlag zwischen Klassik, Pop und Rockmusik. Der Show liegt ein besonderes Konzept zugrunde, das „Jump“ zu einem einzigartigen Erlebnis auf höchstem Niveau werden lässt.

Musikalisch heizt zuvor von 18.30 bis 20 Uhr im Hagen die Band „Cultus Ferox“ ein. Sie kommt mit der Wucht mittelalterlicher Dudelsäcke und Trommeln daher. Die Musiker verknüpfen das Ganze mit Elementen aus Rock und Elektronik.

Der Eintritt dazu und zum Konzert auf dem Großen Markt ist frei. Das gilt ebenso für alle anderen Events an diesem Festwochenende. Nur für das Musical „Linie 1“, ein Gemeinschaftsprojekt des Perleberger Gottfried-Arnold-Gymnasiums und der Kreismusikschule (Seite 11), wird ein kleiner Obolus erhoben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen