Prignitz: Das ganze Jahr Sommer

<fettakgl>Ist seit 1. Dezember die Frau für den Prignitz-Sommer:</fettakgl> Rebecca Lehmann. <foto>Birg</foto>
Ist seit 1. Dezember die Frau für den Prignitz-Sommer: Rebecca Lehmann. Birg

svz.de von
24. Januar 2013, 06:07 Uhr

Prignitz | Als klassische Sommer-Veranstaltungsreihe konzipiert ist der Prignitz-Sommer schon längst ein Ganzjahres event. "Nur zum Jahresbeginn ist es etwas ruhiger. Da sind dann ja allerdings unsere Karnevalsvereine aktiv", sagt Rebecca Lehmann, seit 1. Dezember das neue Gesicht des Prignitz-Sommers. Sie löste Simone Döring ab, die den Kultur sommer über Jahre begleitete und profilierte und die selbst am 1. Dezember die Leitung der Kreisvolkshochschule übernahm.

Bewährtes wird auch in diesem Jahr fortgeführt und aus den Mitteln des Prignitz-Sommers unterstützt. Das Budget setzt sich aus Geldern des brandenburgischen Kulturministeriums und des Landkreises sowie Sponsoringmitteln der Sparkasse Prignitz zusammen. Eine stabile Größe, auf die Kommunen, Vereine und Kulturschaffende in der Region bauen können. Beispielsweise die Ausrichter des Kreiserntefestes, das nicht jedes Jahr stattfindet - aber 2013 wieder. Veranstalter ist die Gemeinde Rühstädt, der Heimatort von Rebecca Lehmann, die inzwischen aber seit sieben Jahren in Perleberg lebt. Rühstädt, so Lehmann, habe sich 2012 um die Ausrichtung des Festes beworben und sei auch der einzige Kandidat gewesen. Da die Bundestagswahlen voraussichtlich auf den 22. September fallen, wird das Kreiserntefest sehr wahrscheinlich am 14. September stattfinden. "Das legen wir aber erst fest, wenn der Wahltermin steht. Auf jeden Fall wird es keine Überschneidung geben", erläuterte Rebecca Lehmann gestern im Gespräch mit dem "Prignitzer".

Ansonsten finden sich viele "alte Bekannte" im Prignitz-Sommer-Reigen wieder, für den das Programmheft im April/Mai erscheinen wird: die Kunstschau "Quadrium" in Cumlosen mit der Vernissage am 13. April, das Wittenberger Dixielandfest am 1. Juni, die Elblandfestspiele in Wittenberge am 12. und 13. Juli, die Lotte-Lehmann-Woche in Perleberg vom 26. Juli bis 3. August, das Storchenfest in Rühstädt am 27. Juli, Rock im Moor in Boberow am 3. August, Stadt- und Hafenfest sowie Elbebadetag in Wittenberge vom 16. bis 18. sowie 23. bis 25. August, Pilgerfest in Bad Wilsnack am 24. August, Kuhstock Open-Air in Kuhbier vom 30. August bis 1. September , Perleberg-Festival am 7. und 8. September, nicht zu vergessen auch der Prignitzer Märchentag in Groß Woltersdorf am 7. September. Das Aqua-Maria-Festival auf der Plattenburg wird übrigens am 16. und 17. August seine zweite Auflage erfahren.

Auf den Wechsel in den klassischen Kulturbereich bereitete sich Rebecca Lehmann seit Frühjahr 2012 in ihrer Einarbeitungszeit vor. Mit ihrer Lehre seinerzeit noch bei der Kreisbibliothek in Perleberg und ihrem beruflichen Werdegang im Kreismedienzentrum befand sie sich bereits auf dieser Schiene. "Kultur liegt mir", sagt die 27-Jährige, die mit dem Prignitz-Sommer ein gut bestelltes Feld übernimmt. "Ich möchte jetzt erstmal eine Saison durchlaufen, Kontakte pflegen und aufbauen und muss mich ja auch selbst bekannt machen. 2013 wird für mich eine Bestandsaufnahme sein", blickt die junge Frau voraus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen