Schwanenjagd in Wittenberge : Polizisten fangen Höckerschwan

Großaufgebot gestern Vormittag in der Lenzener Straße. Der Grund war ein Höckerschwan.
Großaufgebot gestern Vormittag in der Lenzener Straße. Der Grund war ein Höckerschwan.

Vier Streifenwagen sind im Einsatz. Haftbefehl lag vor

von
04. September 2015, 20:00 Uhr

Der Landkreis bat am Freitag die Polizei um Amtshilfe. In Wittenberge sollte sich auf einem Hof in der Lenzener Straße ein Höckerschwan befinden. Mit vier Streifenwagen rückte die Polizei am Vormittag an.

Das Tier konnte eingefangen und einer Naturschutzorganisation übergeben werden, teilte die Polizei auf Nachfrage mit. Ein Mann gab an, dass Tier auf der Kyritzer Straße entdeckt zu haben. Angeblich wollte er es gestern zu einem Tierarzt bringen. Der Kreis habe auf Grundlage des Bundesnaturschutzgesetzes gehandelt.

Bei der Überprüfung des Mannes stellten die Beamten fest, dass gegen ihn ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Neuruppin vorlag. Entweder muss er für einen Tag in den Knast oder 20 Euro Strafe zahlen. Laut Polizei gelang es dem Mann, nach einige Zeit den Betrag aufzutreiben. Damit entging er einer Verhaftung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen