Vollsperrung A24 bei Putlitz : Polizisten bei Unfallaufnahme verletzt

IMG_5458.JPG
2 von 3
Foto: Susan Ebel

Weil ein Fahrer auf Sommerreifen die Kontrolle über seinen BMW verlor, schleuderte er gegen einen Polizeiwagen und verletzte zwei Beamte schwer.

von
28. November 2016, 17:19 Uhr

Im Rahmen der Absicherung eines Verkehrsunfalls auf der A24 zwischen den Anschlussstellen Suckow und Putlitz befanden sich zwei Beamte der Autobahnpolizei mit ihrem Funkstreifenwagen hinter dem Unfallwagen auf dem Standstreifen in Fahrtrichtung Berlin. Das Blaulicht sowie die Blitzleuchten der geöffneten Heckklappe waren eingeschaltet, als plötzlich ein auch Richtung Hamburg kommender Fahrer eines Pkw BMW auf der winterglatten Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, ins Schleudern geriet und nach der Kollision mit der rechten Seitenschutzplanke rückwärts gegen das Heck des Streifenwagens stieß.

Zu diesem Zeitpunkt saßen die beiden Beamten im Fahrzeug, um den vorangegangenen Unfall zu protokolieren. Der Streifenwagen wurde einige Meter auf dem Seitenstreifen nach vorn geschoben, während der BMW sich weiterdrehte und an der rechten Leitplanke zum Stehen kam. Der 50-jährige Fahrer und sein männlicher Beifahrer wurde beim Unfall nicht verletzt.

Die beiden 24 und 28 Jahre alten Polizeibeamten wurden verletzt und mussten durch Rettungswagen ins Klinikum Pritzwalk gebracht und dort stationär aufgenommen werden. Durch die Wucht des Aufpralles wurden diverse Einsatzmittel aus dem Streifenwagen auf die Richtungsfahrbahn geschleudert. An dem BMW befanden sich Sommerreifen. Die Richtungsfahrbahn wurde für ca. drei Stunden komplett gesperrt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 70.000 Euro.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen