zur Navigation springen

Vermisstenfall in Pinnow : Polizei bricht stundenlange Suche ab

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Vermisster taucht nach zwei Tagen wieder auf

svz.de von
erstellt am 24.Jan.2014 | 22:00 Uhr

Einen mysteriösen Fall hat die Polizei aufzuklären. Ein zunächst fast zwei Tage lang vermisster Mann, war gestern plötzlich wieder aufgetaucht. Es begann mit einem Verkehrsunfall am späten Mittwochabend in Pinnow bei Groß Warnow. Es war ein Auffahrunfall. Ein 57-jähriger Mann fuhr mit seinem Pkw in der Lindenstraße auf ein vor ihm fahrendes Auto auf und beschädigte dieses. Auch ein Zaun wurde zerstört.

Der Fahrer blieb unverletzt, verließ laut Polizei aber sofort die Unfallstelle in Richtung Heimatort Groß Warnow. Polizeibeamte suchten die Gegend, die Wohnadresse und mögliche Aufenthaltsorte nach dem Fahrer erfolglos ab. Fast 24 Stunden später teilte die Ehefrau der Polizei mit, das ihr Mann noch immer nicht aufgetaucht sei und erstatte eine Vermisstenanzeige.

Gegen 20 Uhr wurde am Donnerstag eine Suchaktion gestartet, die eine Rettungshundestaffel aus Stendal unterstützte. Ein Flächenspürhund suchte die anliegenden Felder in Richtung Groß Warnow ab. Wegen schlechten Wetters konnte der Polizeihubschrauber nicht eingesetzt werden. Da nach den bisherigen Ermittlungen die Wahrscheinlichkeit sank, den Mann bei Verwandten oder Freunde zu finden, ging die Polizei zwischenzeitlich von einem möglichem Unglück aus. Die zwei Nächte waren mit rund minus sechs Grad kalt. Außerdem müsse der Mann Medikamente nehmen, hatte aber keine dabei. Mitten in der Nacht musste die Suche erfolglos abgebrochen werden, die Rettungshundestaffel kehrte nach Stendal zurück.

Gestern früh wurden die Suchmaßnahmen fortgesetzt. Ein Fährtenhund kam zum Einsatz und folgte der Spur des Vermissten bis auf ein Feld, wo er sie verlor. Gegen Mittag startete ein Polizeihubschrauber. Dieser flog ein großes Gebiet ohne Erfolg ab. Polizeibeamte gingen durch Pinnow und befragten Einwohner.

Mittlerweile hatte die Pressestelle bereits ein Foto des Vermissten an die Presse gesandt. Es sollte heute veröffentlicht werden. Dann die plötzliche Wende in diesem Fall: Am gestrigen Nachmittag traf der Vermisste wohlbehalten in Groß Warnow auf seinem Grundstück ein. Wo der Gesuchte sich die Zeit über aufhielt und warum er die Unfallstelle verließ, sei noch völlig unklar. Die Kriminalpolizei hat Ihre Ermittlungen aufgenommen. Eine Straftat werde nicht ausgeschlossen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen