zur Navigation springen

Großeinsatz : Pkw-Brand greift auf leerstehendes Gebäude über

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Alte Post zwischen Kleinow und Uenze ausgebrannt / Gerüchte über Zusammenhang mit Windparkplänen

von
erstellt am 21.Sep.2014 | 14:27 Uhr

Gegen 23 Uhr wurden die Kameraden der Kleinower Feuerwehr in der Nacht von Sonnabend zu Sonntag alarmiert. Ein unbewohntes Gebäude an der B 5 zwischen Kleinow und Uenze stehe in Flammen. Der Dachstuhl brenne in voller Ausdehnung, hieß es zunächst in der Meldung. So kamen dann auch die Feuerwehren aus Kleinow, Uenze, Krampfer, Groß Gottschow, Viesecke, Düpow und Perleberg mit insgesamt 67 Kameraden zum Einsatz.

Das Dach der ehemaligen Poststation war jedoch noch nicht in Brand geraten, im Innern aber loderten die Flammen. Unter Atemschutz mussten die Kameraden vorgehen. Mit einer Wärmebildkamera wurde nach Glutnestern gesucht.

Als Brandursache wurde zunächst ein Golf II ausgemacht, der neben einem Carport abgestellt war. Offenbar griff das Feuer vom Pkw auf das Carport und dann auf das Wohngebäude über. Die genauen Umstände untersucht die Spurensicherung der Kriminalpolizei. Ausgegangen wird laut Polizeibericht von Brandstiftung. In alle Richtungen werde so ermittelt.

So soll ein potenzieller Windkraftinvestor seit einigen Monaten versucht haben, das leerstehende Gebäude zu erwerben, um es anschließend abzureißen. Denn von Wohngebäuden müsste ein Mindestabstand von 500 Metern eingehalten werden. Ob da allerdings ein Zusammenhang zum Brand bestehe, dazu äußerte sich die Polizei nicht. Man werde aber auch in diese Richtung ermitteln, hieß es.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen