Perleberger Budenzauber : Partystimmung auf Weihnachtsmarkt

Der Nachwuchs belagerte natürlich die Karussells.  Fotos: Doris Ritzka
1 von 3
Der Nachwuchs belagerte natürlich die Karussells. Fotos: Doris Ritzka

Freitag und Samstag bis 23 Uhr steppte hier der Bär /Händler überaus zufrieden, Besucher begeistert, Betreiber tüftelt bereits an neuen Ideen

svz.de von
23. Dezember 2013, 22:35 Uhr

„Der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr ist wirklich super“, bringt es Renate Gössel auf einen kurzen Nenner. Selbst sie als Seniorin sei stehen geblieben, als der Weihnachtsmann die Wünsche der Kinder entgegen nahm und der Weihnachtsclown in Ermangelung von Nachwuchs sich unters Volk mischte. „Einfach toll“.

Dass diese Stimmung noch zu toppen war, das glaubte dennoch kaum jemand. War sie aber. Am Freitagabend steppte der Bär auf dem Weihnachtsmarkt. Die Band auf der Bühne sorgte für Partystimmung und die Massen machten mit. „Unsere Kinder sind zu Besuch, die waren erst nach 23 Uhr wieder zuhause“, erzählt ein älteres Ehepaar.

Niklas (7) genießt am Samstagnachmittag dann mit Oma und Opa den Budenzauber und ist begeistert. Er durfte Räuber Brummbart assistieren, berichtet er stolz. Der Samstagabend dann legte noch an Stimmung zu. „Kurz nach 23 Uhr haben wir abgebrochen, die Musik runter gefahren. Die Leute hätten sicher noch weiter gefeiert“, resümiert Marktbetreiber Bernd Gellesch, der sich sichtlich zu frieden zeigt. Zufrieden sei auch die Masse der Händler und Gewerbetreibenden, betont er. „Der Samstag war der umsatzstärkste Tag aller Zeiten hier. Und auch die Geschäftsinhaber, die am Großen Markt geöffnet hatten, waren überaus zufrieden“, so Gellesch. Für ihn stellt sich nun die Frage, wie all das im nächsten Jahr noch zu toppen ist. Ideen habe er schon, mehr wollte er aber noch nicht sagen. Eines stehe für ihn aber fest: Im nächsten Jahr wird die mobile Spülmaschine geordert und es gibt Glühwein aus Tassen bzw. Keramikbechern. Denn der Müll sei in diesem Jahr ein echtes Problem gewesen.

Melanie und Freddy Tumm mit Sohnemann Max (10) hatten sich von Wittenberge aus auf den Weg gemacht. „Das ist ein Weihnachtsmarkt, wie man ihn sich vorstellt. Einfach super.“ Malou (7) aus Horst schlendert mit Papa und der kleinen Schwester über den Weihnachtsmarkt. Es gebe hier so viele leckere Sachen und schön sei auch, dass das eine Karussell langsam und das andere schneller fahre.

Nicht ganz so überzeugt vom bunten Treiben auf dem Großen Markt zeigt sich Antje Deutschkämer. Ihr habe der Pritzwalker besser gefallen, hier sei es zu eng, Mütter mit Kinderwagen kämen gar nicht durch. „Dafür ist es nun einmal ein Weihnachtsmarkt, da erwartet man viele Menschen und viele Buden“, meinen Michaela und Dennis Kathke aus Wittenberge. Sie schlendern mit ihren beiden Spatzen Tim und Lilly (18 Monate) über den Weihnachtsmarkt. Der gefalle ihnen sehr gut. Maria (5) aus Streesow ist immer noch fasziniert vom Räuber Brummbart und auch Mama Cornelia Mellmann gesteht: „Der Perleberger Weihnachtsmarkt ist einfach ein Muss.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen