Wüsten Buchholz : Ortsteile bis Nachmittag ohne Trinkwasser

23-11368046_23-66107915_1416392335.JPG von
13. Dezember 2018, 09:39 Uhr

Druckabfall beim Trinkwasser in der Stadt und in einigen Ortsteilen kommt gar nichts mehr an, so die Information am frühen Morgen. Derweil sind die Monteure der PVU bereits im Einsatz. Die Instrumente im Wasserwerk Wüsten Buchholz hatten die Störung längst signalisiert. Allerdings wusste man noch nicht, wo sie war. Ein Steuerungsproblem oder ein Rohrbruch? Letzteres stellt sich heraus, als es hell wird. Die Leitung Richtung Wüsten Buchholz/ Groß Buchholz, die auch die Ortsteile Groß Linde, Gramzow und Lübzow versorgt, ist gebrochen, das Feld hat sich an dieser Stelle in einen See verwandelt.

Während für Perleberg bereits gegen 8.30 Uhr der Druck in den Trinkwasserleitungen wieder stabil ist, stehen die Bewohner in besagten Ortsteilen bis zum frühen Nachmittag auf dem Trockenen. „Das tut uns auch sehr leid“, betont PVU-Geschäftsführer Holger Lossin. Obwohl umgehend Firmen mit der Reparatur begonnen haben, ging es nicht schneller. Die Leitung muss freigelegt werden. Durch den inzwischen aufgeweichten Boden kein leichtes Unterfangen. Der erste Bagger sink ein, schweres Gerät muss kommen. Inzwischen ist der Schaden behoben, seit dem frühen Nachmittag fließt aus allen Leitungen wieder Trinkwasser.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen