zur Navigation springen
Der Prignitzer

21. November 2017 | 02:06 Uhr

ADAC-Rallye : Oben ohne durch die Altstadt

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Oldtimer machen Station in Perleberg und legen eine Wertungsprüfung ab. Schaulustige verfolgen das Spektakel

von
erstellt am 13.Okt.2017 | 22:00 Uhr

Die reizvolle Landschaft der Prignitz und Mecklenburg-Vorpommerns habe sie neugierig gemacht. „Wir wollten diesen Landstrich kennen lernen, vor allem das Elbufer“, sagt Katrin Herr. Deshalb haben sie sich mit zwei befreundeten Paaren für die Internationale ADAC Hanse Historic angemeldet.

Wir treffen sie in Perlebergs Altstadt. Ihr roter Porsche 944 steht vor der alten Post. „Das perfekte Rallye-Auto“, meint Pilot Thomas Scharf. Den Porsche 911 sehe man häufig, aber sein Model sei da eher eine Rarität. Das sei nicht unwichtig, wenn es um das Teilnehmerfeld einer Rallye geht. „Die Veranstalter legen Wert auf Vielfalt, das vergrößert unsere Chancen“, sagen sie. Diese Rallye sei sehr gut organisiert, es mache Spaß, Land und Leute kennen zu lernen. Ihre Heimat liegt bei Bielefeld – eine völlig andere Landschaft. „Ja, hier ist es schön“, sagen sie.

Das freut Bürgermeisterin Annett Jura. Sie begrüßt vor der Zeitnahme alle Fahrer persönlich, überreicht Infomaterial über Perleberg. „Vielleicht bekommen Sie Lust und besuchen unsere Stadt einmal“, wirbt sie charmant. „Ein Bürgermeister hat uns noch nie begrüßt“, freut sich Annegret Görtz über diese Aufmerksamkeit. Beim Blick auf das Starterfeld macht Annett Jura schnell ihren persönlichen Favoriten aus: ein MG Roadster. Aber nicht der Autotyp, sondern das Baujahr 1973 lässt sie die Daumen drücken, denn das ist ihr Geburtsjahr, verrät Annett Jura.

Viele Blicke ziehen Babette und Andreas Teichmann mit ihrem schnittigen Jaguar E-Type auf sich. „Wenn wir als Kinder Autoquartett spielten, stach der Jaguar alle anderen Karten aus“, sagt Andreas Teichmann. Später sah er, wie Jerry Cotton im Film mit diesem Auto Verbrecher in New York jagte. „Dann wurde ich älter und hatte das Geld, um mir dieses Auto kaufen zu können.“

Wolfgang Haerring hat die Tour vorbereitet. Einst war er selbst Rennfahrer, nahm an internationalen Rallyes teil. Seit 40 Jahren organisiert er solche Fahrten. „Mein Bauchgefühl entscheidet über die Strecke.“ Reizvoll und Grün müsse sie sein – so wie in der Prignitz. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen