zur Navigation springen

Niederspannungsleitung und Umrüstung auf LED Straßenlampen : Neues Ortsnetzkabel und neue Straßenbeleuchtung

vom

svz.de von
erstellt am 13.Aug.2013 | 09:39 Uhr

Rosenhagen | Seit gestern gehören Bagger zum Bild des Dorfes. Die PVU Prignitzer Energie- und Wasserversorgungsunternehmen GmbH ersetzt die bestehende Freileitung im Ort durch ein neues Niederspannungskabel, das nun im Boden verlegt wird. Da bis dato auch die städtische Straßenbeleuchtung an die Masten des Freileitungssystem angeschlossen war, werde auch diese in einem Atemzug erneuert. Das heißt: PVU und Stadt arbeiten hier Hand in Hand, was nicht zuletzt auch Kosten spart, fügt Torsten Wilms, Abteilungsleiter Strom- und Wasserversorgung bei der PVU, an.

Für dieses Jahr erfolgt als erster Bauabschnitt die Erneuerung des Leitungsabschnittes zwischen dem Bahnübergang nach Spiegelhagen bis zum Kreuzungsbereich Dorfstraße Ecke Abzweig Düpow. "Das sind zirka 800 Meter Kabel, die verlegt werden, faktisch in der Hälfte des Dorfes", überschlägt Torsten Wilms. In einem zweiten Bauabschnitt werden dann im nächsten Jahr die Arbeiten in der restlichen Ortslage realisiert.

Bis zum 31. Oktober soll der erste Bauabschnitt fertiggestellt sein. "Und wir werden alles daran setzen, das Zeitfenster einzuhalten. Denn Rosenhagen hat viel mit dem Grundwasser zu tun und bevor wir nasse Füße bekommen bzw. zusätzliche Arbeiten notwendig werden, um den Boden zu verdichten, wollen wir fertig sein", betont der zuständige Abteilungsleiter bei der PVU.

In besagtem Zeitraum ist jedoch mit Einschränkungen im Gehwegbereich und zu den Grundstücksauffahrten zu rechnen. Die Grundstückseigentümer, deren Einfahrten betroffen sind, werden rechtzeitig informiert. Zudem findet fortan immer donnerstags um 13 Uhr an Ort und Stelle die Bauberatung statt. Wer Fragen oder Anliegen hat, findet dort immer einen Ansprechpartner, versichert Torsten Wilms. "Für die mit den Bauarbeiten verbundenen Einschränkungen und Behinderungen bitten wir um Verständnis."

Mit der Planung des Vorhabens wurde die Firma avera ® ingenieurgesellschaft mbh beauftragt, die im Vorfeld die Trassenplanung und die Abstimmung zur Erneuerung bzw. Umbindung der Hausanschlüsse durchführte.

Rund 35 000 Euro investiert die PVU in den ersten Bauabschnitt, Kosten für die neue Leitung einschließlich der Hausanschlüsse, die das Unternehmen komplett alleine trägt. Anders verhält es sich mit der Straßenbeleuchtung. Die neuen Masten werden mit energiesparenden LED-Lampen ausgerüstet. Träger dieser Maßnahme ist die Stadt und die Kosten dafür sind umlagepflichtig. Darüber seinen die Bewohner in einer Versammlung bereits informiert worden, bestätigt die Stadt.

Den Zuschlag für die Verlege- und Montagearbeiten in Rosenhagen erhielt die Firma Hans Garkisch Elektroanlagenbau Perleberg, die bei Rückfragen unter Telefon 03876-612202 erreichbar ist. Die Terminabsprache zur Montage der Hausanschlüsse werde, je nach Baufortschritt, mit jedem Kunden direkt erfolgen, darauf verweist abschließend Torsten Wilms.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen