zur Navigation springen

Bauarbeiten in der Schule : Neues Innenleben mit Komfort

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Sanierung der Küche an der Groß Pankower Grundschule hat begonnen

Noch braucht man ziemlich viel Fantasie, um sich vorzustellen, wie alles nach dem Umbau aussehen wird. Auch der an die nackte Betonwand gepinnte Plan mit Grundrissen und Beschreibungen hilft da nur bedingt weiter.

Fakt ist: Es geht gut voran mit der Sanierung der Schulküche an der Grundschule „Juri Gagarin“ in Groß Pankow. Und es ist letztlich auch viel mehr, als „nur“ eine Schulküchensanierung, was da hinter den orange getünchten Wänden des Gebäudes auf dem Schulhof vor sich geht. Mit der neuen Küche soll der bis dato überalterte Standard der Vergangenheit angehören. Im Zuge der rund 250 000 Euro teuren Investition entstehen hier zudem neue Räume für den Schulhort und auch ein Domizil für den Groß Pankower Jugendclub. Einen Teil der Räumlichkeiten werden Schule, Hort und Jugendclub – zeitlich versetzt – künftig gemeinsam nutzen. Zudem wird mit dem Umbau die Hortkapazität von derzeit 72 auf 80 Plätze erweitert. Am 31. März begannen die Bauarbeiten, so Bauamtsleiter Halldor Lugowski auf Nachfrage des „Prignitzers“. Grundlage für die Deckung der Ausgaben ist das Finanzierungsausgleichsgesetz des Landes Brandenburg. Aus diesem Topf werden im Übrigen auch die Brückensanierungen in Klein Linde (Stepenitz) sowie zwischen Helle und Wolfshagen (Dömnitz) gespeist, für die die Bauanlaufberatungen in der kommenden Woche stattfinden.

Die Entkernung und teils auch Entrümpelung der Räume auf dem Schulhof war vorgestern, nach nur zwei Wochen, weitgehend abgeschlossen. Nun können die Handwerksbetriebe mit ihren Tätigkeiten loslegen. Sie kommen, bis auf eine Fußbodenfirma, alle aus der Prignitz. Wöchentlich stimmen sie sich in Bauberatungen unter Federführung des Architekturbüros Meseck aus Pritzwalk über das weitere gemeinsame Vorgehen ab. Die Arbeiten, so Halldor Lugowski, liegen im Zeitplan. Zum Beginn des neuen Schuljahres sollen die Räumlichkeiten komplett fertig sein.


zur Startseite

von
erstellt am 16.Apr.2014 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen