Prignitz : Neue LTE-Station in Lenzen

Vodafone startet Mobilfunkausbau in der Prignitz

23-91503232_23-96467220_1522165864.JPG von
18. April 2019, 08:25 Uhr

Prignitz | Prignitzer dürfen sich über ein besseres mobiles Breitbandnetz freuen. Der Mobilfunkanbieter Vodafone hat in Lenzen eine LTE-Station in Betrieb genommen. Dies gab das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt. Insgesamt profitieren von dieser Aufrüstung rund 5000 Einwohner im Bereich Lenzen.

Weiße Flecken in der Prignitz gebe es insbesondere beim Mobilfunkempfang innerhalb von Gebäuden und bei der LTE-Versorgung. Daher startet das Unternehmen mit der Inbetriebnahme der neuen LTE-Station in Lenzen seine nächste Mobilfunk-Ausbaustufe: Für 2019 und 2020 sind im Landkreis vier weitere Bauvorhaben geplant. „Dabei wird Vodafone komplett neue Mobilfunk-Stationen bauen, erstmals LTE-Technik an bestehenden Mobilfunk-Standorten installieren und zusätzliche Antennen an vorhandenen LTE-Standorten anbringen“, so das Unternehmen weiter. Die geplanten Baumaßnahmen dienen dazu, LTE-Funklöcher zu schließen sowie mehr Kapazität und höhere Surf-Geschwindigkeiten in das Vodafone-Netz zu bringen. Im nächsten Schritt werden die genauen Standorte vor Ort noch ermittelt und dann die Bauvorhaben realisiert. Ziel sei es, auch beim mobilen Datennetz LTE eine möglichst flächendeckende Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen.

Bereits heute biete Vodafone im Kreis Prignitz eine umfassende Mobilfunkversorgung mit Sprachdiensten an: In den besiedelten Gebieten liefern die 39 vorhandenen Mobilfunkstandorte eine Outdoor-Versorgung von nahezu 100 Prozent der Bevölkerung, erklärt das Unternehmen. Auch bei der mobilen Breitbandversorgung mit LTE weise man schon jetzt eine Versorgung von über 93 Prozent der Haushalte im Kreis auf.

LTE sei zudem für viele Haushalte in der Region eine echte Festnetz-Alternative zu kupferbasierten DSL-Leitungen. Auch für Hotels, Gaststätten und mittelständische Betriebe in der Prignitz bringe die neue LTE-Versorgung eine signifikante Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit.

LTE ermöglicht Handygespräche in „kristallklarer“ Qualität und Breitbandinternet für unterwegs. Dadurch sei es Nutzern zum Beispiel möglich , HD-Filme blitzschnell zu downloaden, Musikvideos in Top-Qualität zu genießen und Live-Übertragungen von großen Kultur- und Sportereignissen auch unterwegs auf dem Smartphone oder Tablet in HD-Qualität anschauen.


Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen