Heimatkalender 2019 präsentiert : Natürliche Lebensräume

André Wormstädt und Elfi Gabriel präsentieren den Heimatkalender 2019 der Sparkasse.
André Wormstädt und Elfi Gabriel präsentieren den Heimatkalender 2019 der Sparkasse.

Sparkasse Prignitz präsentiert Heimatkalender 2019 und lädt Kunden zum Apfelessen ein

23-11368046_23-66107915_1416392335.JPG von
26. Oktober 2018, 09:42 Uhr

„Prignitz- Natürliche Lebensräume“, so der Titel des Heimatkalenders der Sparkasse Prignitz für 2019. Ursprüngliche Bach- und Flussläufe, Wiesen und ausgedehnte Wälder prägen neben bewirtschafteten Flächen unsere Region. Sie bietet den hier lebenden Menschen und Gästen zudem viel Platz für Ruhe, Erholung und Entspannung. Genau das habe sie bewogen, entsprechende Motive im Heimatkalender für das nächste Jahr abzubilden, sind sich André Wormstädt und Elfi Gabriel vom Vorstand der Sparkasse Prignitz einig. Auf dem Elbdeich bei Müggendorf präsentieren sie den druckfrischen und individuell gestalteten Heimatkalender. Dort entstand übrigens das Monatsmotiv für den Februar. Dieses und die restlichen elf Aufnahmen hat der Prignitzer Fotograf Jens Wegner mit seiner Kamera festgehalten. In einer 12 000er Auflage ist der Kalender erschienen und wird ab dem 30. Oktober, dem Weltspartag, kostenlos an Kunden ausgegeben.

André Wormstädt informiert zudem darüber, dass anlässlich des Weltspartages, der sich am 30. Oktober zum 94. Mal jährt, in den drei Kundenhallen der Geschäftsstellen Perleberg, Pritzwalk und Wittenberge kleine Aktionen für Kinder vorbereitet werden. „Natürlich ist damit auch der Aufruf an den Nachwuchs verbunden, mit seinen gefüllten Sparschweinen in unseren Geschäftsstellen vorbei zuschauen. Die ein oder andere kleine Überraschung haben wir für die Kids vorbereitet.“

Und auch das ist Tradition bei der Sparkasse: Seit zehn Jahren reicht sie Ende Oktober an ihre Kunden kostenlos Äpfel aus. „Das werden wir auch in diesem Jahr so handhaben, denn sie sind lecker, vitaminreich und tragen zur Stärkung des Immunsystems für die bevorstehenden kalten Tage bei“, erklärt Wormstädt abschließend.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 75.000 Schüler und Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen