zur Navigation springen

24.Präsidententreffen : Närrisch wird‘s am Feier-Abend

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Auf den großen Bühnen sorgten sie nach langer Arbeit für Stimmung und viele Lacher. Zum Saisonabschluss durften sie nun einmal das Programm genießen und sich auch selbst etwas feiern.

von
erstellt am 23.Feb.2015 | 10:00 Uhr

Die vergangenen Wochenenden standen ganz in ihrem Zeichen. Immer waren sie im Mittelpunkt. Auf den großen Bühnen sorgten sie nach langer Arbeit für Stimmung und viele Lacher. Die Rede ist von den Karnevalsvereinen der Prignitz. Zum Saisonabschluss durften sie nun einmal das Programm genießen und sich auch selbst etwas feiern. Zum mittlerweile 24. Präsidententreffen hatte diesmal der Meyenburger Carnevals Club (MCC) eingeladen. Alle Präsidenten, Prinzenpaare und viele Vereinsmitglieder kamen Samstagabend ins Clubhaus der Vereine. Kein Wunder also, dass es zur Begrüßung auf der Bühne etwas eng wurde.

„Es ist auch mal schön, dass nach getaner Arbeit die neun Vereine gemeinsam feiern“, erklärt MCC-Präsident Volker Krüger die Tradition. Dass das Fest nach Meyenburg ging, hatte wohl auch mit dem Jubiläum zu tun, immerhin ging der MCC in seine 30. Saison. Einer, der hier seit der Gründung dabei ist, konnte sich an diesem Abend auch über die höchste Ehrung des Karnevalsverbandes Berlin-Brandenburg (KVBB) freuen. Klaus Krüger war der Auserwählte, der aus den Händen des Vizepräsidenten des KVBB, Bernd Randhahn, den Ehrenorden und damit die höchste Auszeichnung des Verbandes erhielt. „Für den Erhalt des Brauchtums gebührt ihm diese Ehre. Allgemein herrscht hier ein großer Zusammenhalt und immer tolle Stimmung“, erklärte Randhahn.

Worte, die Meyenburgs Bürgermeister Falko Krassowski nur bestätigen kann: „Seit 30 Jahren ist der Verein Mittelpunkt des kulturellen Lebens und fördert den Zusammenhalt.“ Krüger selbst war sichtlich gerührt und stolz auf die Auszeichnung, freute sich aber vor allem auf den Abend: „Dass die ganze Prignitz in Meyenburg zusammen ist, ist wunderschön. Das Treffen übertrifft alle Veranstaltungen.“

Und was die Karnevalisten zu sehen bekamen, war ein bunter Mix aus dem Prignitzer Reigen. Egal ob „Helena Fischer“ oder die „närrischen Engel“ aus Meyenburg, die Lenzener Funkengarde oder „Burlesque“ aus Wittstock – Stimmung und anschließender Applaus war garantiert.

Da jede Gruppe nur wenige Minuten zum Programm beitrug, blieb genug Zeit, um einmal den Blick auf andere Programme zu werden. „Heute ist es entspannt, weil man mal nicht auf der Bühne steht. Man sieht, was wirklich los ist“, resümierte der an diesem Tag noch regierende Prinz Bernd aus Lenzen. Ähnlich sah es sein Amtsbruder aus Berge, Mirko I.: „ Die Show ist super, es ist eine tolle Umgebung und ich bin einfach begeistert.“

Worte, die nicht nur so dahingesagt waren, sondern bei jedem an diesem Abend überzeugend klangen. „Als aktiver Karnevalist sieht man ja nur die eigenen Stücke, hier hat man gleich einen schönen Überblick. Außerdem trifft man alte Freunde wieder“, erzählt Mathias Schulz, während um seinen Hals zahlreiche Orden blitzen. Auch nur einen der 38 wegzulassen und das Gewicht von über einem Kilogramm zu reduzieren, kommt jedoch für das Mitglied der Meyenburger Prinzengarde nicht in Frage. „Da darf keiner weggelassen werden, die werden alle getragen“, so Schulz. der zu jedem Training und jeder Veranstaltung extra aus Hamburg anreist.

Ganz ohne Orden kommen hingehen die zahlreichen Funkengarden an diesem Abend aus, die immer wieder die Bühnen erobern. „Das ist auch ein Vergleich der niveauvollen Gardetänze. Man guckt sich zwar nichts ab, kann sich aber danach besser einschätzen“, meint zum Beispiel Elisa Krassowski vom MCC.

Ebenso entspannt wie die Aktiven konnte an diesem Abend der Sicherheitsdienst sein. „Es sind alles Karnevalisten. Sonst hat man normales Publikum, die auch mal ‘andere Späße‘ machen. Das heute ist ein Selbstläufer“, so André Kerkow.

So wird es wohl auch im kommenden Jahr sein, wenn das 25. Präsidententreffen in Berge begangen werden kann. Und auch dann heißt es wieder: Meyenburg – Helau, Berge – Macht Rabatz, Dallmin – Helau, Laaslich – Helau, Lanz – Alaaf, Barenthin – Pollo Helau, Lenzen – O-ja, Wittstock – Donner Wittstock, Karstädt – Helau und vor allem Prignitz – Helau!

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen