Hochwasserschutz in Wittenberge : Nächster Deichabschnitt kommt später

von 20. April 2020, 22:00 Uhr

svz+ Logo
Bis zum „Anker Café“ ist die Spundwand eingebaut.
Bis zum „Anker Café“ ist die Spundwand eingebaut.

Spundwand an der Elbstraße bis „Anker Café“ eingebaut / Weiterbau frühestens ab Herbst geplant

Der nächste Abschnitt der neuen Spundwand an der Wittenberger Elbstraße wird frühestens ab Herbst dieses Jahres gebaut. Das bestätigte Harald Schulz vom Tiefbauamt auf Nachfrage unserer Zeitung. Mittlerweile wurde die Spundwand vom Abzweig zum Hagen bis zum „Anker Cafe“ eingebaut (Foto). Ursprünglich war geplant, den Hochwasserschutz bis Ende Juli bis ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite