zur Navigation springen

500 Jahre Reformation in Perleberg : Musical über Martin Luther

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Anlässlich des Reformationsjubiläums hat die Gemeinde der St. Jacobi-Kirche gleich mehrere Projekte am Start. So gibt es neben der Aufführung eine Fotoausstellung von Kindern.

von
erstellt am 11.Mär.2017 | 05:00 Uhr

500 Jahre Reformation „für uns Anspruch diesen Höhepunkt als solchen auch erlebbar zu machen, vor allem für den Nachwuchs“, bringt es Gemeindepädagogin Isabella Scholz-Glomke auf einen Nenner. Und da habe man gleich mehrere Projekte am Start. Das größte ist das Musical über Martin Luther.
Da das Metier Musical für Isabella Scholz-Glomke kein Neuland ist, es eines über Martin Luther von Heiko Bräuning gibt, war die Idee schnell geboren, dieses auch für Perleberg zu inszenieren. Am 31. Oktober um 14.30 Uhr wird es in der St. Jacobi-Kirche aufgeführt. Für den musikalischen Part hat Kantorin Dorothea Uibel die Leitung übernommen, alles andere liegt in den Händen von Isabella Scholz-Glomke. Unterstützt wird sie dabei vor allem von Karina Dierks, die eine Ausbildung zur Gemeindepädagogin macht.
Seit dem vergangenen Jahr wird schon fleißig geprobt. Mit Schuljahresstart beginnt der Religionsunterricht stets mit ein oder zwei Liedern, die am 31. Oktober im großen Chor erklingen werden. Dienstags und donnerstags, wenn ab 14.30 Uhr im Rahmen der Christenlehre der Nachwuchs zu „Kirche-Kreativ“ eingeladen ist, geht es vor allem um die szenische Umsetzung.


Per Beamer an Originalschauplätzen


Jonas Grünberg beispielsweise schlüpft dann in die Rolle des Martin Luther, Hannah Höger in die der sächsischen Adeligen und Ordensschwester Katharina von Bora, die mit 26 Jahren Luther heiratet. Oskar Zell hingegen wird zu Kardinal Cajetan.
Der Inhalt im Stenogrammstil: Die vielköpfige Familie Luther sitzt am Abendtisch und Papa Luther kommt ins Erzählen. Mit etwas Augenzwinkern, aber auch engagiert berichtet er seinen Kindern, wie das damals alles so war. Und während auf einer großen Leinwand in der Kirche die Originalschauplätze per Beamer erscheinen, wird das Leben des großen Reformators szenisch und musikalisch lebendig – so jedenfalls ist das Konzept.
An die 50 Darsteller mit Band und Chor werden in der St. Jacobi-Kirche zu erleben sein, darunter etwa 30 Kinder. Mit mitreißenden Melodien und Episoden aus dem Alltag des Reformators nehmen sie die Zuhörer mit auf eine Reise in die Zeit vor 500 Jahren.
Den Nachwuchs mit dem Leben Luthers bekannt zu machen, widmet sich auch ein weiteres Projekt. Wie war Schule vor 500 Jahren? Dieser Frage und vielen weiteren, die sich um Luther ranken, gingen die Mädchen und Jungen in der Christenlehre nach, schrieben einen Ablassbrief, nähten eine Luther-Mütze. Die Kinder im Religionsunterricht entwickelten ein dem Pokémon go nachempfundenes Brettspiel. 81 Fragen zu Luther und Personen, die in seinem Leben eine Rolle spielten, gilt es da zu beantworten. So konnten die Kinder ihr Wissen gleich unter Beweis stellen. „Mit dem Spiel haben wir uns auch beim Schülerwettbewerb zur politischen Bildung beworben“, berichtet die Gemeindepädagogin.


Playmobil-Luther auf Reisen


„Unterwegs mit Luther“ ist ein drittes Projekt überschrieben. „Wir haben es nicht erfunden“, betont Isabella Scholz-Glomke, „aber wir finden, es passt auch zu Perleberg“. Hauptfigur ist ein kleiner Luther von Playmobil. „Den gibt es im Internet aber auch bei uns im Gemeindebüro“, ergänzt sie. Der kleine Playmobil-Luther soll per Foto in Szene gesetzt werden. Die Kinder sind aufgerufen, ihn auf ihren Reisen, in den Urlaub mitzunehmen, an interessanten Orten zu fotografieren und die Bilder an luther-foto@kirchenkreis-prignitz.de zu mailen. Vier Wochen vor der Musical-Aufführung werden die Fotos in der Perleberger Kirche in einer Ausstellung zu sehen sein.  



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen